Monday, November 28, 2022
StartNachrichtenAktuellesIran: Bei den Demonstrationen der Bakhtiaris wurden mindestens 600 Personen verhaftet

Iran: Bei den Demonstrationen der Bakhtiaris wurden mindestens 600 Personen verhaftet

  • NWRI – Während der gegen das Regime gerichteten Demonstrationen der iranischen Gemeinschaft der Bakhtiaris wurden in der letzten Woche – Berichten aus der südlichen Stadt Dezful zufolge – mehr als 600 Personen verhaftet. 

Diese Zahl ist erheblich höher als zuvor angenommen. Die meisten Verhaftungen ereigneten sich bei Demonstrationen in den Bezirken Vali-abad und Siah-mansour. 

Die Demonstrationen begannen am 14. Februar – aus Zorn über eine Serie des Fernsehens in einem staatlichen Netzwerk; die Demonstranten empfanden diese Serie als rassistisch und als Kränkung ihres Volkes. 

Die Serie hatte den Titel „Das alte Land“. Es handelt sich dabei um die Geschichte des Iran von den 40er Jahren bis zur Machtergreifung der Mullahs im Jahre 1978. Die Bakhtiaris sagen, sie entstelle die ihre Stämme betreffenden historischen Tatsachen. 

In Dezful trugen Demonstranten Plakate mit der Aufschrift: „Wir sind genuine Iraner, wir akzeptieren die Erniedrigung nicht!“ Es waren 600 Bürger der Stadt versammelt, um den Rücktritt des Leiters der staatlichen Rundfunk- und Fernsehanstalt zu fordern. 

Jugendliche zerbrachen die Fensterscheiben von mindestens 30 Fahrzeugen der Sicherheitskräfte und stießen mit einer Einheit der ‚NOPO’ zusammen – einer Khamenei ergebenen Spezialtruppe. 

Aus Furcht vor der Ausbreitung eines öffentlichen Aufstands richtete das iranische Regime in Reaktion auf die Proteste der Bakhtiaris mindestens 30 Häftlinge hin. 

Später gaben die Mullahs bekannt, das staatliche Fernsehen habe die Ausstrahlung der Serie eingestellt. 

Die Bakhtiaris sind ein lurischer Stamm im Südwesten. Sie sprechen den südwestlichen Bakhtiari-Dialekt, der zur lurischen Sprache gehört. Sie spielten bei der Heraufkunft der konstitutionellen Revolution des Landes von 1905 bis 1907 eine Schlüsselrolle.