Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran (Bilder): Drei Häftlinge öffentlich erhängt

Iran (Bilder): Drei Häftlinge öffentlich erhängt

NCRI – Am Samstag erhängten die Schergen des iranischen Regimes drei Häftlinge in der Öffentlichkeit; dabei verwendeten sie einen Kran,

einen Flaschenzug und eine für Gruppenhinrichtungen bestimmte Anlage. Die drei Männer wurden in der Stadt Bandar Abbas im Süden des Iran erhängt. 

Die Identität der drei Häftlinge wurde nicht bekannt gegeben, ebenso wenig die von ihnen begangenen Verbrechen, auch nicht die Zeit ihrer Verhaftung. Es wurde auch nicht mitgeteilt, ob sie in einem den Gesetzen des geistlichen Regimes genügenden Verfahren verurteilt worden waren. 

Die Zeichnungen, die die brutale Erhängung darstellten, wurden in den örtlichen Medien abgebildet; damit sollte die Öffentlichkeit eingeschüchtert werden. 

In der vorigen Woche wurden im Iran mindestens neun Häftlinge erhängt, darunter zwei politische Gefangene; unter dem sog. gemäßigten Hassan Rouhani schnellt die Hinrichtungsrate in die Höhe. 

Die politischen Häftlinge – namens Vahid Shahbakhsh und Mahmoud Shahbakhsh – wurden im Hauptgefängnis der Stadt Zahedan, im Südosten des Iran, erhängt. 

Vahid war zu drei Jahren Gefängnis und anschließender Hinrichtung verurteilt und in Abteilung 4 des Gefängnisses gehalten worden. 

Vahid Shahbakhsh hatte von der Folter, der er unterworfen wurde, in einem Brief an den Hohen Kommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge Mitteilung gemacht.

Der Brief zirkulierte im Internet; darin heißt es: „Am 22. Mai 2014 war ich in meinem Haus, als Mitglieder der Quds-Truppe die Bewohner mit Raketenwerfern und Mörsern angriffen. Ich wurde durch ein Schrapnell schwer verletzt, in ein Gefängnis gebracht und gefoltert.“

Mahmoud, 26 Jahre alt, war zum Tode verurteilt und in Abteilung 1 des Gefängnisses gehalten worden.

Weitere, aus Kreisen des Regimes erhaltene Berichte besagen, ein weiterer Häftling namens Bahador Niroomand sei an demselben Tage im Hauptgefängnis der Stadt Bandar Abbas erhängt worden. 

Drei weitere Häftlinge namens Morteza Rostami, Hooshang Saki und Mohammad Gholampour wurden am 13. November im Shahab-Gefängnis der Stadt Kerman erhängt.