Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenWiderstandIran: Couragierte Bürger revoltieren in Isfahan und leisten sich Straßenschlachten mit den...

Iran: Couragierte Bürger revoltieren in Isfahan und leisten sich Straßenschlachten mit den Sicherheitskräften

  • Fünf Menschen, darunter eine Frau, getötet, 160 Menschen verhaftet
  • Regierungsgebäude und Polizeibus in Brand gesteckt

Am Abend des 27. Februars feuerten Sondereinheiten des Regimes Tränengas und Kugeln auf wütende Bauern aus der Ortschaft Khorasgan (Nahe Isfahan) ab, um die Demonstration aufzulösen. Der Angriff führte zu gewalttätigen Zusammenstößen mit den Bauern, die bis 21 Uhr gingen. Frauen und Männer gingen dabei tapfer Seite an Seite gegen die Sicherheitskräfte vor.

 

Bisher wurden mindestens fünf Menschen, darunter eine Frau, von Schüssen durch Agenten der Mullahs getötet und Hunderte verletzt. Vier Opfer erlitten Verletzungen an den Augen und erblindeten. Mehr als 160 Bauern wurden verhaftet und an unbekannte Orte gebracht. Während der Zusammenstöße wurde ein Regierungsgebäude und drei Busse von Sicherheitskräften in Brand gesetzt.

Nachdem ein Bauer aus Khorasgan verhaftet wurde, begannen wütende Demonstranten vor einer Polizeistation zu protestieren. Aus Angst vor Übergriffen der Bauern ließen die Regimeagenten den Mann frei. Nachdem die Demonstranten von den Sicherheitskräften identifiziert wurden, wurden viele von ihren noch in der gleichen Nacht festgenommen.

Die Zusammenstöße begannen nach Bürgerprotesten in Isfahan, die seit dem 22. Februar andauern. Demonstranten aus verschiedenen Regionen wie Khorasgan, Varzaneh, Ziar, Gavand und Gavkhouni kampieren auf großen Gebieten und haben ihre Farmgeräte und Maschinen mitgebracht. Die Demonstranten protestieren gegen die Politik der Mullahs und die Austrocknung des Zayandeh-Roud Flusses. Laut der Bauern haben die Mullahs den Fluß komplett ausgetrocknet und damit die Landwirtschaft in der Region vernichtet.

Der iranische Widerstand lobt die mutigen Landwirte und gedenkt der gefallenen Freiheitskämpfer von Isfahan und wünscht den Verletzten eine schnelle Genesung. Er ruft alle Bürger und die Jugend von Isfahan auf, sich den demonstrierenden Bauern anzuschließen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

28. Februar 2013