Saturday, November 26, 2022
StartNachrichtenAtomprogrammIran: Das Regime versucht mehr Zeit zu gewinnen, um sein Atomwaffenprogramm zu...

Iran: Das Regime versucht mehr Zeit zu gewinnen, um sein Atomwaffenprogramm zu beenden

Maryam RadjaviMaryam Rajavi: Angebot des iranischen Regimes zur Urananreicherung ist ein Täuschungsmanöver, um UN Sanktionen zu vermeiden

Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran, beschrieb die Ankündigung des iranischen Regimes, dass sie ein Abkommen mit der Türkei zur Urananreicherung abgeschlossen haben, als ruchloses Manöver der Mullahs, um internationale Sanktionen zu umgehen. Das Regime hat große Angst vor einer neuen Resolution des UN Sicherheitsrates, weil es im Inland landesweite Bürgerproteste hat und durch brutale Unterdrückung, Folter und steigende Hinrichtungen versucht, die Proteste zu beenden.

Frau Rajavi ergänzt: Dieses Manöver ist die Fortsetzung einer dauerhaften Täuschung und Verschleierung der Fakten, um das Atomwaffenprogramm zu beenden. Das Regime denkt, dass die Atombombe und der Export von Terrorismus und Fundamentalismus elementar für sein Überleben ist. Das Regime wird niemals sein Atomwaffenprogramm durch Verhandlungen und Beschwichtigung beenden.

Das Abkommen sagt, dass ein Teil des zu 3,5 % angereicherten Uran in die Türkei zur Weiterverarbeitung gebracht wird. Zeitgleich werden jedoch Tausende Zentrifugen in Natanz in Betrieb genommen und verstoßen damit gegen bestehende Resolutionen des UN Sicherheitsrates.

Die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstandes bedauert die Rolle, die Brasilien und die Türkei zum Überleben von Mördern und Folterknechten eines iranischen Volkes, welches seinen Sturz will, spielt. Sie sagt: Das iranische Volk will einen Regimewechsel, Demokratie und Stabilität in der Region. Kein politisches Manöver oder die Unterstützung des Regimes wird seinen unvermeidbaren Sturz aufhalten. Acht Jahre nach der Veröffentlichung der Anlagen in Natanz und Arak durch den iranischen Widerstand, hat eine Politik der Verhandlungen und Beschwichtigung, das Regime näher denn je an die Bombe gebracht. Daher kann er als Lösungsweg in keinster Weise gerechtfertigt werden.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
17. Mai 2010