Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenIran: Demonstrationen der Arbeiter in der Zuckerrohrmühle, der Lehrer und Jugendlichen

Iran: Demonstrationen der Arbeiter in der Zuckerrohrmühle, der Lehrer und Jugendlichen

Iran Aufstände – Nr. 226

Maryam Rajavi: Aufforderung zur Unterstützung der Streikenden von Haft Tappeh und Ahwaz Stahl und zu dringenden Maßnahmen zur Freilassung der Verhafteten

Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Iranischen Widerstands, beglückwünschte die streikenden Arbeiter der Haft Tappeh Zuckerrohrfabrik und von Ahwaz Stahl und sagte dazu: „Shush hat sich erhoben mit den Schreien der Arbeiter, der Solidarität und den Streiks der Jugendlichen, der Lehrer und der Basarhändler. Der Feind versucht vergeblich, die verarmten Arbeiter von Haft Tappeh zum Schweigen zu bringen, indem er sie unterdrückt und verhaftet, aber der Schrei: „Wir sind hungrig, hungrig“ der Kinder von Shush  appelliert an das Gewissen eines jeden Menschen, sich gegen die Unterdrücker-Mullahs zu erheben“.

Frau Rajavi rief alle Jugendlichen, vor allem in Chusistan auf, die Aufstände in Shush und bei Haft Tappeh und die der Streikenden von Ahwaz Stahl zu unterstützen und forderte internationale Verteidiger der Menschenrechte,   Berufsorganisationen und Gewerkschaften auf, die repressiven Maßnahmen des religiösen Faschismus, der im Iran herrscht, zu verurteilen und dringend tätig zu werden, damit die Inhaftierten freigelassen werden.

Am Sonntag, dem 18. November wurde der Protest der tapferen Arbeiter der Haft Tappeh Zuckerrohrfabrik mit dem14. Tag ihres Streiks abgehalten, mit breiter Unterstützung der Händler, der Angehörigen der Arbeiter und der Schüler in der Stadt Shush. Nach der Versammlung der Protestierenden vor dem Gouvernements-Gebäude in der Stadt Shush verhafteten Kräfte der Repression mindestens zwei Vertreter der Arbeiter. Mindestens einer der Arbeiter wurde außerdem verwundet durch kriminelle Agenten in Zivil.

Die massiven Demonstrationen der Stahl- und der Zuckerrohrarbeiter begannen am Sonntag trotz der Anwesenheit der Unterdrückungskräfte. Während der Protestkundgebung machten die Ladeninhaber ihre Geschäfte zu und schlossen sich der Kundgebung an. Die Protestierenden riefen: „Haft Tappeh, (Ahwaz) Stahl, wir werden bis zum Ende zusammenstehen; Stahl, Haft Tappeh, glückliches Band!, verehrte Händler, unterstützt,, unterstützt; Arbeiter, Lehrer, Einheit, Einheit; Nieder mit dem Unterdrücker, Heil dem Arbeiter; der Arbeiter stirbt, er akzeptiert keine Erniedrigung; habt keine Angst, habt keine Angst, wir sind alle zusammen; Weder Drohung noch Gefängnis haben länger Wirkung; keine Drohung, keine Unterwerfung; wir sind alle zusammen; wir gehen nicht nach Hause, bis wir unsere Rechte bekommen haben; unser Feind ist hier, sie sagen zu Unrecht, dass es die Vereinigten Staaten sind“.

Die Menschen, die sich den Arbeitern anschlossen, hatten handgeschriebene Schilder in ihrer Hand, auf denen stand: „Ich bin auch ein Haft Tappeh  (Arbeiter)“.

Auf den handgeschriebenen Schildern stand außerdem: Stoppt illegale Arbeitsverträge; stoppt die Ausbeutung der Arbeiter; ein hungriges Kind gibt nichts auf Versprechungen; ich bin nur ein Arbeiter, ich bin kein Verbrecher; ich liebe meine Heimat; aber mein Kind ist hungrig.

In Bezug auf die Drohungen der Repressionskräfte sagte ein Vertreter der Arbeiter: „Wenn ich auch sterbe, dürft ihr mich nicht beerdigen. Ihr müsst meinen Sarg zum Streik bringen. Mein Leichnam skandiert auch: „Keine Drohungen, keine Unterwerfung, wir sind alle zusammen“. Große Menschenmengen wiederholten diesen Spruch und wiederholten, sie würden sich nicht auflösen, um ihre Proteste fortzusetzen.

Zugleich setzten die couragierten Arbeiter von Ahwaz Stahl ihren Streik in der zweiten Woche fort aus Protest gegen die Nicht-Auszahlung ihrer Gehälter und Zulagen für vier Monate und brachten ihre Solidarität mit den Arbeitern der Haft Tappeh Zuckerrohrfabrik zum Ausdruck. Bei dem Protestzug von der Fabrik zum Gouvernements-Gebäude in Ahwaz skandierten sie: „Keine Nation hat je so viel Unrecht gesehen; der Premier und der Gouverneur sind Kollaborateure in dieser Mafia; Haft Tappeh Zuckerrohr, wir sind da und wir stehen zusammen; unser Land ist ein Räuberhaus; es ist ein Beispiel für die Welt!; der Arbeiter stirbt, er akzeptiert keine Unterwerfung“.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
18. November 2018