Saturday, November 26, 2022
StartNachrichtenWiderstandIran: Die Mullahs treffen Vorkehrungen zu weiterer Unterdrückung und Festnahme von Studenten

Iran: Die Mullahs treffen Vorkehrungen zu weiterer Unterdrückung und Festnahme von Studenten

Téhéran, université de Khajeh Nassir Toussi, des étudiants manifestent contre la présence de Saffar Harandi, un général des pasdarans, ex ministre de la cultureLandesweite Erhebung – Nachricht Nr. 202

NWRI – Nach der couragierten Erhebung des iranischen Volkes am 4. November trifft das Mullah-Regime Vorkehrungen zu weiterer Unterdrückung und Festnahme von Studenten.

Hunderte von Mitgliedern der halbmilitärischen Bassij-Truppe, denen unlängst zum Zweck der Spionage und Unterdrückung der Studenten Zugang zur Teheraner Universität verschafft wurde, kamen mit 13 Bussen am Sonntag am Hauptportal der Universität an und forderten dort in Sprechchören die Festnahme der Studenten, die an den gegen das Regime gerichteten Protesten des 4. November teilgenommen hatten.

Der Bassij-Miliz schloß sich eine Reihe von Agenten des Geheimdienstministeriums an. Sie forderten die Behörden auf, die protestierenden Studenten zu 2 – 6 Jahren Gefängnis zu verurteilen.

Darüber hinaus verwüsteten Bassij-Milizen und Agenten in Zivil die Wohnheime von Pharmazie- und Landwirtschafts-Studenten am Rande Teherans. Bei diesem Überfall wurde eine Reihe von Studenten, die gegen die Verhaftungen mit einem Hungerstreik protestierten, geschlagen.

Agenten des Regimes an der Universität von Shiraz veröffentlichen täglich Erklärungen, in denen vom Staatsanwalt "juristische Maßnahmen" gegen Studenten gefordert werden, die an den Protesten des 4. November teilnahmen. Unbeeindruckt durch die Einschüchterungen marschierten Studenten am 8. November im Protest gegen die Verhaftung ihrer Freunde vom Alam-Platz zu dem Studentenheim der Universität.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates des Iran
den 10. November 2009