Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Drei Christen zu je sechs Jahren Haft verurteilt

Iran: Drei Christen zu je sechs Jahren Haft verurteilt

NCRI – Drei Christen: Pastor Behnam Irani, Pastor Matthias Haghnejad und Diakon Silas Rabbani wurden von einem Gericht im Iran zu je sechs Jahren Haft verurteilt.

 

Pastor Behnam Irani erhielt ein weiteres Urteil zu sechs Jahren Haft. Er war ursprünglich im Jahre 2006 verhaftet und 2011 zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. 

Nach den Urteilen müssen die drei ihre Strafen in entlegenen Gefängnissen – weit entfernt von ihren Angehörigen – verbüßen. 

Pastor Irani muß seine Strafe in der nördlich gelegenen Stadt Zabol verbüßen, Pastor Haghnejad und Diakon Rabbani werden in ein entferntes Gefängnis in Minab geschickt werden. 

Das iranische Regime verbannt Häftlinge in entfernte Gefängnisse, um ihre Angehörigen zu foltern und finanziellem Druck auszusetzen. 

Die Menschenrechtsverletzungen gehen im Iran unter Hassan Rouhani unvermindert weiter. 

In dem für Oktober 2014 erstellten Bericht von Dr. Ahmed Shaheed, dem Besonderen Berichterstatter über die Lage der Menschenrechte, heißt es: „Derzeit werden mindestens 49 protestantische Christen in Haft gehalten, viele von ihnen wegen Beteiligung an dem Betrieb informeller Hausgemeinden.“

„Während der vergangenen zwei bis drei Jahre haben die Behörden zunehmend offiziell genehmigte Kirchen geschlossen und ihre Pfarrer verhaftet,“ heißt es in dem Bericht. 

Ihm zufolge sind die Christen „physischer und intensiver psychischer Mißhandlung unterworfen, darunter Hinrichtungsdrohungen in der Haft“. 

Die Behörden blockieren auch regelmäßig christliche