Friday, February 3, 2023
StartNachrichtenWiderstandIran: Drei Demonstranten ermordet, mehrere in Zentral Teheran angeschossen

Iran: Drei Demonstranten ermordet, mehrere in Zentral Teheran angeschossen

 Landesweiter Aufstand – Ashura 15

Drei junge Demonstranten wurden erschossen, als die Staatlichen Sicherheitskräfte am Sonntag das Feuer auf die regimekritischen Demonstrationen in der Gegend des Teheraner College eröffneten. Zahlreiche andere wurden verwundet. Die Demonstranten setzten sich massiv gegen Einheiten der Basij, IRGC und andere Sondereinheiten zur Wehr.

Ein anderer junger Mann wurde in den frühen Morgenstunden in der Vali Asr Straße ermordet.

Die schweren Ausschreitungen setzten sich auf dem Imam Hossein Platz fort. Regimetreue griffen die Menschen mit Schlagstöcken, Pfeffer- und Tränengas an. Basij und verdeckte Ermittler überfielen die Wohnhäuser von Verdächtigen, wo sie flüchtende Demonstranten vermuteten.

In den Bezirgen des Pol-e Choubi, kam es zu Auseinandersetzungen zwischen der Zivilbevölkerung und den SSF. Regimekritiker warfen Steine zurück.

In anderen Stadteilen Teherans, darunter die Vesal-Shirazi und die Nawab Straße und auf dem Hor Platz skandierte die aufgebrachte Menge regimekritische Slogans.

Maryam Rajavi, die vom iranischen Widerstand gewählte Präsidentin, bezeichnete die Aufstände am Sonntag als ein klares Zeichen für den unvermeidlichen, kurz bevorstehenden Untergang des verabscheuungswürdigen klerikalen Regimes.

Frau Rajavi ehrte die Ermordeten, die heute Opfer der Polizei wurden und rief alle Iraner auf, die Opfer zu ehren und den Familien der Opfer und der politischen Gefangenen ihre Solidarität zu zeigen und sie zu unterstützen.

Frau Rajavi erinnerte die internationale Gemeinschaft daran, dass die Beschwichtigung eines solchen mittelalterlichen Regimes unnütz sei und nur dei Mullahs in der Unterdrückung des iranischen Volkes und dessen Ermordung bestärke.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
27. Dezember 2009