Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Übergriffe auf Arbeiter in den Rohrzuckerverarbeitung

Iran: Übergriffe auf Arbeiter in den Rohrzuckerverarbeitung

NWRI – Mehr als 3.000 Arbeiter der Rohrzuckerverarbeitung demonstrierten am Sonntag, dem 30. September, vor der Verwaltung in der südwestlichen Stadt Shoosh.

Die Arbeiter dieser Zuckerrohrfabrik gingen wegen ihre unbezahlten Löhne auf die Straße. Sie streikten in der Vergangenheit mehrfach erfolglos, weil ihre Forderungen nicht zu den vom Regime sorgfältig ausgewählten Managern der Fabrik vordrangen.

Jetzt erklären die Arbeiter, dass sie mit ihrem Sitzstreik vor dem Verwaltungsgebäude weiter machen, bis ihre Forderungen erfüllt werden.

Die Teilnehmer skandierten: "Die Arbeiter in der Zuckerrohrfabrik sind hungrig."
Das Ministerium für Nachrichtendienste und Staatssicherheit (MOIS) und die Agenten des SSF kreisten die Demonstranten der Kundgebung ein, fotografierten und filmten sie, um ihnen Angst einzujagen.

Der Iranische Widerstand riefen alle internationalen Menschenrechtsorganisationen und Gewerkschaften auf, die arbeitvernichtenden Gesetze des Mullahregimes zu verurteilen und sofort Maßnahmen einzuleiten, um die gewaltsame Unterdrückung der iranischen Arbeiter zu stoppen.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
29. September 2007