Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Familien und Freunde von Ashraf-Bewohnern versammeln sich um das Weiße Haus

Iran: Familien und Freunde von Ashraf-Bewohnern versammeln sich um das Weiße Haus

AFP-Iranian-American supporters of the Iranian Resistance and families of Camp Ashraf residents march on September 8, 2008 in Lafayette Park across from the White House in Washington, DC. The demonstrators are demanding continued US protection for 3, 350 members of Iran's main opposition, the People's Mojahedin of Iran.NWRI – Hunderte von Familien und Freunden der in Ashraf, Irak wohnenden iranischen Dissidenten demonstrierten am Montag gegenüber dem Weißen Haus.

Camp Ashraf, 70km nördlich von Bagdad, ist seit zwei Dekaden Wohnsitz von iranischen Flüchtlingen und der Opposition im Exil, den Volksmodjahedin Irans (PMOI).

Die Demonstranten forderten eine Fortführung des Schutzes ihrer Lieben von den US-Truppen im Irak. Ashraf-Bewohner sind ‘geschützte Personen’ unter der Vierten Genfer Konvention.

Amnesty International hat Irak und die USA aufgefordert, die PMOI als ‘zu geschützte Personen’ unter der genannten Konvention zu behandeln, und sie nicht nach Iran zu deportieren. Das Abkommen von 1949 verbietet Auslieferung und gewaltsame Rückführung, die dort Opfer von Folter oder Verfolgung werden könnten.

Vergangene Woche hat das Internationale Juristenkomitee zur Verteidigung Ashrafs zu einem Sitzstreik außerhalb des UN-Hauptquartiers in Genf aufgerufen, mit der Forderung, den Schutz der Ashraf-Bewohner keiner anderen Autorität zu übertragen, da dies deren Leben ernsthaft gefährden würde.

“Die Ausweisung der iranischen Opposition aus dem Irak ist eine der Hauptforderungen Teherans gewesen,” so Marc Henzelin, Komiteemitglied, der letzten Monat in Ashraf war.