Tuesday, February 7, 2023
StartNachrichtenWiderstandIran: IRGC und Bassij Einheiten kontrollieren Städte

Iran: IRGC und Bassij Einheiten kontrollieren Städte

IRGC Aus Angst vor den steigenden Protesten hat das klerikale Regime offiziell Bassij Einheiten und Revolutionsgarden eingesetzt, um die Städte zu kontrollieren

NWRI – Das klerikale Regime hat offiziell die islamischen Revolutionsgarden (IRGC) und die paramilitärischen Bassij Einheiten damit beauftragt, die Städte nach der Ausweitung von Protesten zu kontrollieren. Vorher war die unterdrückende Staatliche Sicherheitspolizei (SSF) für die Sicherheit der Städte verantwortlich. Brigadegeneral Ismail Ahmadi Mogadam, Chef der SSF, erklärte die Rolle der IRGC und der Bassij Einheiten bei der inneren Sicherheit. Er sagte:“ IRGC und Bassij Einheiten spielen eine wichtige Rolle in der Organisation der Streitkräfte. Daher wurde entschieden, die beiden Einheiten zu verstärken, um ihnen zu erlauben, die kulturelle, sozialen und die allgemeine Sicherheit des Volkes zu kontrollieren. Dieser Schritt sollte zu einer dauerhaften Sicherheit führen.“ (offizielle Nachrichtenagentur IRNA, 27. März)

Brigadegeneral Ahmad Reza Radan, stellvertretender Kommandeur der SSF sprach vorher von „dem Einsatz der Bassij Einheiten zum Zwecke der Nachbarschaftssicherheit.“

Während des letzten Jahres (der persische Kalender startet am 21. März) hielten die Menschen im Iran mehr als 7000 Proteste gegen das Mullahregime ab. In Ivan Gharb und Marivan, Westiran, fanden blutige Proteste statt. Arbeiter, Basarkaufleute und Lehrer hielten Hunderte von Protesten ab.

Studenten nahmen an Anti- Regierungsdemonstrationen und Sitzstreiks während des Jahres teil.

Am 9. Februar bezog sich Generalmajor Mohammad-Ali Jafari, Kommandeur der IRGC, auf die steigenden Proteste in den Jahren 2000-2002 und sagte:“ Die Ereignisse dieser Jahre haben uns verändert. Wir sollten solche Probleme in der Zukunft nicht erlauben.“ Wie der Imam (Khomeini) sagte: Wir haben keine Angst vor ausländischen Bedrohungen aber Angst davor, was von innen kommt.“ (staatliche Presseagentur ISNA, 9. Februar).

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
29. März 2009