Sunday, January 29, 2023
StartPublikationenGastbeiträgeSaleh Mutlak: Die Organisation PMOI ist ein Opfer

Saleh Mutlak: Die Organisation PMOI ist ein Opfer

Dr. Saleh MotlakIrak versucht, die PMOI aus der Region zu entfernen

Sawa Radio

Der irakische nationale Sicherheitsberater, Muwaffaq al-Rubaie, hat bekannt gegeben, dass irakische Behörden beabsichtigen, die iranischen Exilanten der Modjahedin von Khalq (PMOI/MEK) von Camp Ashraf aus der Region Diyala in ein anderes Gebiet im Irak umzusiedeln. Auf einer Pressekonferenz am Freitag morgen in Bagdad sagte al-Rubaie gegenüber Reportern, dass die Maßnahme dazu dient, Hunderte der Mitglieder der Organisation von ihren militanten Anführern zu trennen. Al-Rubaie ergänzte, dass der Irak bei westlichen Ländern angefragt habe, ob sie einige Mitglieder der Organisation aufnehmen würden. Insgesamt befinden sich 3418 Menschen in Ashraf. Auf der anderen Seite beschrieb der Anführer der irakisch nationalen Dialogfront die PMOI als Opfer. In einem Telefoninterview mit Sawa Radio sagte er: Die PMOI ist heute ein Opfer der irakischen Regierung und des iranischen Regimes geworden und auch vielleicht der internationalen Gemeinschaft und besonders der USA, welche die Organisation als terroristische Vereinigung klassifiziert, während verschiedene internationale Gerichte Urteile getroffen haben, die zu einer Streichung der PMOI von den Terrorlisten aufriefen.

Mutlak ergänzte, dass der Umgang mit der Organisation der iranischen Exilanten nicht der Gleiche sein sollte, wie mit der kurdischen Arbeiterpartei (PKK). Zum einem ist die PKK bewaffnet, während die PMOI dies nicht  ist. Zum anderen ist die Türkei ein freundlich gesinntes Land und spielt eine positive Rolle im Land, während die iranische Regierung seit langer Zeit eine negative Rolle im Irak spielt, besonders während der Invasion des Iraks. Die PMOI ist unbewaffnet.(28. März 2009)