Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenIran-Kurznachrichten - 25. Mai 2018

Iran-Kurznachrichten – 25. Mai 2018

Fluglinien Ziel der neuen Iran – Sanktionen der USA

Am Donnerstag gab die USA bekannt, dass es neue Sanktionen gegen mehrere iranische Unternehmen gibt. Darunter befinden sich vier iranische Fluglinien.

Die Unternehmen arbeiten für die Fluglinien Mahan Air und Meraj Air, sagte das US Finanzministerium in einer Erklärung. Es hieß weiter, dass auch eine Reihe von Flugzeugen unter die Sanktionen fallen, unter anderem Flugzeuge der Caspian Airlines und der Pouya Air.

FBI: Iran könnte neue Cyberattacken starten

Das FBI warnte davor, dass iranische Hacker neue Cyberattacken auf amerikanische Geschäfte und Regierungsnetzwerke starten könnten. Dies sei eine Antwort auf den Rückzug der Trump Administration aus dem Iran – Atomdeal. „Das FBI geht davon aus, dass Cyber – Akteure in der Islamischen Republik Iran eine Reihe von Operationen gegen Computernetzwerke starten könnten. Diese können von einem Scanning der Netzwerke bis hin zum Löschen wichtiger Daten aus US Netzwerken gehen. Dies ist eine Antwort auf den Rückzug der US Regierung aus dem Gemeinsamen Aktionsplan (JCPOA)“, sagte das FBI und alarmierte damit die US Unternehmen. 

Dritter Tag des landesweiten Streiks der Lastwagenfahrer

Am 24. Mai ging der landesweite Streik der Lastwagen- und Schwerlastwagenfahrer in mehreren Städten in den dritten Tag. Der Streik hat sich mittlerweile auf 168 Städte in 29 Provinzen ausgeweitet. Die Schlangen der Lastwagen, die keine Waren mehr befördern, wächst ständig. Geheimdienstmitarbeiter haben mehrere Lastwagenfahrer davon abhalten wollen, an dem Streik teil zu nehmen. Sie schickten SMS auf die Mobiltelefone der Fahrer mit der Drohung einer Vorladung vor den Abteilungen des Geheimdienstes in den entsprechenden Städten.

Mehr Patrouillen der „Moralpolizei“ zur Unterdrückung der Frauen

Neue Gruppen der sogenannten „Moralpolizei“ rückten in Ardebil (Nordwestiran) aus. Der Generalstaatsanwalt von Ardebil gab bekannt, dass es neue Einheiten geben wird und dass diese ihre Arbeit in Ardebil beginnen. In einem Interview am 23. Mai 2018 sagte Seyed Nasser Atabati gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur ISNA: „Zusätzlich zu den Aktivitäten der Einheiten des Büros des Staatsanwaltes sind nun auch die Talayedaran Patrouillen in Aktion, um für die Tugend und gegen den Teufel zu agieren und sie werden verbale Verwarnungen gegen Frauen aussprechen, die sich nicht korrekt kleiden oder gegen Geschäftsleute, welche die Gesetze in den entsprechenden Regionen brechen.“

Mitarbeiterinnen der Universität von Mashhad protestieren

Die Mitarbeiter der Payam Noor Universität von Mashhad (Nordostiran), darunter auch weibliche Angestellte, protestierten in der Universität. Mehr als 90 Frauen und Männer, die an der Payam Noor Universität von Mashhad arbeiten, legten am 23. Mai ihre Arbeit nieder und trafen sich, um gegen eine Kürzung ihrer Gehälter und die Steigerung ihrer Arbeitszeit um einen weiteren Tag zu protestieren.