Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenIran: Mitglieder und Unterstützer des iranischen Widerstands Ziele der Cyber-Angriffe und Verschwörungen...

Iran: Mitglieder und Unterstützer des iranischen Widerstands Ziele der Cyber-Angriffe und Verschwörungen des Regimes

Im Vorfeld der jährlichen Kundgebungen und Demonstrationen des Iranischen Widerstands haben das Ministerium für Nachrichtendienste und Sicherheit (MOIS) und das Corps der Revolutionsgarden (IRGC) einmal mehr ihre Agenten mobilisiert, um ihre Operationen gegen Mitglieder und Unterstützer des Iranischen Widerstands zu intensivieren.
Unterdessen eskalieren die Aufstände und Proteste in iranischen Städten. Die Aktivitäten der Widerstandseinheiten, darunter die Störung der staatlichen Radio- und Fernsehnetzes, des Ministeriums für Kultur und Islamische Anleitung (d.h. des Ministeriums für Zensur und die Auferlegung von Repressionen) und einer ganzen Anzahl von damit verbundenen Websites, der Server und Portale des Ministeriums für den Landwirtschafts-Dschihad und ebenso die Offenlegung hoch geheimer Dokumente der Gefängnis Organisation des Regimes, darunter Namen und Details von mehr als 33 000 Agenten dieser Organisation, haben das Regime in seiner Gänze in Schrecken versetzt.
1. Das MOIS und das IRGC haben beständig aufeinanderfolgende Cyber-Attacken aus mehr als 70 Ländern gestartet, die die offizielle Website der Mujahedin-e Khalq (MEK/PMOI) Mojahedin.org und andere Websites des Iranischen Widerstands ins Visier genommen haben. Bis jetzt sind diese Attacken fehlgeschlagen.
2. Nach der Veröffentlichung eines Artikels der Professoren Hossein Saeidian und Kazem Kazerounian, der eine gefälschte Umfrage zugunsten des Regimes offen gelegt hat, hat das MOIS als Versuch der Vergeltung eine Reihe von Cyber-Attacken gegen Herrn Saedian unternommen, indem es eine Reihe von gefälschten Botschaften im Namen des Sekretariats des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI) geschickt hat, um Informationen zu erhalten und auch seine Kommunikationsvorrichtungen zu kompromittieren.
3. Über seine Agenten und indem es sich selbst als Personal des mit dem Iranischen Widerstand verbundenen Sateliten TV Kanal Simay-e Azadi (Iran NTV) ausgab, hat das MOIS mit Frau Fereshteh Karimi, der Frau des verstorbenen Rahman Karimi, des berühmten Poeten der Opposition und Schriftstellers und Unterstützers der MEK und des Iranischen Widerstands, mehrmals von einer französischen Telefonnummer aus gesprochen und um einige Dokumente, Schriften und Fotos von Herrn Karimi zu Veröffentlichung gebeten. Frau Karimi vertraute dem Anrufer und schickte die Dokumente. Später jedoch fand sie beim Kontakt mit Simay-e Azadi heraus, dass sie dem MOIS in die Falle gegangen war.
4. Das MOIS rief auch Frau Nahid Hemmatabadi an, ein Mitglied des NWRI, und schlug vor, ein Interview mit ihr durchzuführen. Da Frau Hemmatabadi Verdacht schöpfte, wies sie das Angebot zurück und besprach die Sache mit dem NWRI Sekretariat. Das erwies sich dann als eine weitere Falle des MOIS, das mehrere Email Konten mit falschen Besitzern schuf, die sich als „Frau Hamideh Taati“, „Iran-Efshagar Website“ und der verstorbene Widerstandspoet Hamid Assadian ausgaben; damit schickte das MOIS Botschaften mit falscher Identität an Mitglieder des Iranischen Widerstands und Unterstützer der MEK. Diese Botschaften imitierten eine Reihe von Enthüllungen des Iranischen Widerstands aus der letzten Zeit unter der Überschrift „Der Iranische Widerstand enttarnt Henker der Justiz des Regimes“. Das Regime konnte seinen Zorn und seine Frustration über die Aufdeckung seiner hoch geheimen Dokumente über die Gefängnisorganisation nicht verbergen.
In der gefälschten Email angeblich von Iran-Efshagar (einer Website des Widerstandes, die sich auf die Enttarnung von MOIS Agenten und Aktivitäten konzentriert) wird, wie man auf dem Bild sieht, der Punkt hinter dem Wort Iran entfernt und der Buchstabe e hinzugefügt.


5. Das MOIS hat eine Website auf Englisch erstellt mit der URL Adresse https://teamsafavi.com und den Namen und Fotos von Herrn Ali Safavi zur Täuschung eingesetzt und zudem einen absurden Slogan mit dem Logo des Regimes darauf veröffentlicht! Außerdem dankt die Website den Vereinigten Staaten, Israel und dem Premierminister von Indien für ihre Hilfe für die MEK.


6. Das MOIS schickte ferner Botschaften und Emails von einem falschen Gmail Konto aus, wobei die Website für nationale Solidarität vorgetäuscht wird mit dem Farsi Namen [email protected] Eine der Emails warnt die Website von Unterstützern des Iranischen Widerstands „Aftabkaran“ davor, mit Herrn Hossein Tutunchian zusammenzuarbeiten, der auch Unterstützer des Widerstands ist! Wie man auf dem Bild sieht, werden statt einem „L“ (l) zwei „L“s (II) eingesetzt und das MOIS hat ein Gmail Konto verwendet. Die wirkliche Email Adresse der Nationalen Solidarität ist: [email protected]


7. Am 28. Mai wurde die Kundgebung von MEK Unterstützern in Brüssel von Agenten des Regimes angegriffen. Das Erscheinungsbild der Söldlinge, besonders der Frau, die dabei war, entspricht nicht dem Erscheinungsbild von Regime Unterstützern. Zuvor waren in Albanien zwei terroristische Anschlagspläne gegen zwei Vertreter der Mudschahedin entdeckt und vereitelt worden. Die zuständigen Behörden wissen um die Anschlagspläne und, wenn nötig, können die Dokumente aus diesem Zusammenhang öffentlich gemacht werden.
Der Ausschuss für Sicherheit und Terrrorismusabwehr des NWRI ruft alle Unterstützer des Iranischen Widerstands auf, wachsam gegen die Tricks und Komplotte des MOIS und der terroristischen Quds Armee zu sein. Es bittet sie auch darum, andere Landsleute über sie zu informieren.
Der Ausschuss für Terrorismusabwehr appelliert auch an Unterstützer und iranische Landsleute, nicht auf Emails, Telefonanrufe, Textbotschaften und jede Art von anonymen Kommunikationen zu antworten, darunter solche in Telegram, Skype, Whatsapp usw. und verdächtige Dinge an die Vertreter des Ausschusses oder an Büros der Mudschahedin in verschiedenen Ländern zu melden.
Der Nationale Widerstandsrat Iran (NWRI)
Ausschuss für Sicherheit und Terrorismusabwehr
1. Juni 2022