Monday, November 28, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Politische Gefangene setzen ihren Hungerstreik fort zur Unterstützung der ins Gefängnis...

Iran: Politische Gefangene setzen ihren Hungerstreik fort zur Unterstützung der ins Gefängnis gebrachten Lehrer

Donnerstag, den 7. Mai 2015 um 13:19 Uhr

NWRI – Am Donnerstag, den 7. Mai, wurde der Hungerstreik der politischen Gefangenen im Gohardasht Gefängnis in Karaj zur Unterstützung der gefangengesetzten Lehrer und Arbeiter für den vierten Tag fortgesetzt. Bis zu 10 Hungerstreikende greifen zu dieser Aktion aus Protest dagegen,

dass der inhaftierte Lehrer Rasoul Bodaghi in Einzelhaft gebracht worden ist. 

 Sie protestieren auch gegen die Verhaftung von Ebrahim Madadi und Dawood Razavi, zwei hochgestellte Mitglieder der Transit Bus Gewerkschaft in Teheran, und die Gefangennahme von Lehrern und Arbeitern, darunter solchen in der Ölfirma Azadegan, Sie wurden von Agenten des Nachrichtendiensts des Regimes verhaftet wegen ihrer Proteste gegen Massenentlassungen von Arbeitern und Ingenieuren und den Ersatz durch nicht einheimische Leute.

Die Agenten des Nachrichtendiensts des Regimes haben in verschiedenen Provinzen eine große Zahl von Lehrern, Schulleitern und Lehrpersonen vorgeladen und ihnen gedroht, sie sollten sich jeden Protests enthalten. Allein in Bukan wurden 60 Lehrer von den Nachrichtendienstbüros vorgeladen und mit Beleidigungen und Unverschämtheiten beschimpft und es wurde ihnen gedroht, sie sollten sich ja von jeglichen Protesten oder der Teilnahme an Kundgebungen fernhalten.

 Repressionen und willkürliche Verhaftungen nach Aufrufen von Lehrern und Arbeitern, Sit-ins, Streiks und Proteste gegen die Lebensbedingungen von Millionen von Arbeitern und Lehrpersonen haben ein beträchtliches Ausmaß angenommen.

Sekretariat des Nationalen Sicherheitsrats Iran

7. Mai 2015