Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenWiderstandIran: Regimeagenten entführen Verwundete aus dem Teheraner Krankenhaus

Iran: Regimeagenten entführen Verwundete aus dem Teheraner Krankenhaus

Téhéran, 11 février 2010Aufstände zum 11. Februar – Erklärung 20

NWRI – Die staatlichen Sicherheitskräfte entführten die Verwundeten der Zusammenstöße des heutigen Tages aus dem Farabi Krankenhaus in Teheran. Sie benutzen ein großes Fahrzeug, in das die Verwundeten an einem Hintereingang des Krankenhauses geschafft wurden. Dann fuhr es an einen unbekannten Ort.

Bei den heutigen Aufständen war am Kashavarz Boulevard eine der größten Demonstrationen.

Es gab auch Versammlungen an den zentralen U-Bahnstationen wie dem Zentralbahnhof, Arya Shahr, Saadi, Darvazeh Dowlat, Taleqani und Haft-e Tir. Die Demonstranten riefen Anti – Regime Sprechchöre. Unterdrückende Einheiten lieferten sich Straßenschlachten mit den Demonstranten rund um der Toupkhaneh U- Bahn Station.

Am Shahr Platz im Westen von Teheran eröffneten Spezialeinheiten das Feuer auf eine große Gruppe Demonstranten und verwundeten einige von ihnen. Die unterdrückenden Einheiten griffen die Demonstranten danach an und schlugen sie brutal.

Am Iman Hossein Platz wurden Motorräder der Spezialeinheiten in Brand gesteckt. Sie blieben dort noch Stunden lang brennend stehen.
An Ferdowsi Platz versuchten Agenten einen Turm zu löschen, der von den Menschen umgestürzt und in Brand gesteckt wurde.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
11. Februar 2010