Friday, February 3, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Sechs Personen im Zusammenhang mit Modeling verhaftet

Iran: Sechs Personen im Zusammenhang mit Modeling verhaftet

NWRI – Ein Justizbeamter des iranischen Regimes gab bekannt, es seien in der Stadt Täbriz sechs Personen wegen Modelings und Internet-Verbrechen verhaftet worden.

Nach der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA sagte Ahmad Movagheri, der stellvertretende Staatsanwalt des iranischen Regimes in Tabriz (im Nordwesten des Iran), es seien in der Stadt vier Männer und zwei Frauen, darunter zwei Photographen im Zusammenhang mit dem Fall von Modeling verhaftet worden.

„Bei dem Fall von Modeling“, so sagte er, „handelt es sich darum, daß die Angeklagten versucht haben, durch den Kanal ‚Telegram’ Kosmetik und unzüchtige Kleidung einzuführen.“

In den vergangenen Monaten wurde des öfteren über die Verhaftung von Personen berichtet, die sich mit Annoncen zu Kleidung und Kosmetik im Internet beschäftigten; der Vorwand der Verhaftung lautete, es handle sich um „unerlaubtes Modeling“.

Die Polizei „Fata“ (die Internet-Polizei) des iranischen Regimes und die Justizbehörden nahmen hauptsächlich die Hochzeits-Zentren, die Schönheitssalons sowie das photographische Gewerbe aufs Korn. Doch wurde kein Kriterium darüber mitgeteilt, was unter illegalem Modeling zu verstehen sei.

Während zahlreiche Nachrichten sich mit sog. illegaler Internet-Tätigkeit beschäftigten, gaben die Internet-Polizei und der Minister für Kommunikationen des iranischen Regimes bekannt, Nachrichten- und Informationskanäle mit mehr als
5 000 Benutzern seien verpflichtet, einen Kanal-Manager anzustellen und eine Genehmigung einzuholen.

Die staatliche Nachrichtenagentur Tabnak zitiert das Zentrum für Internetforschung wie folgt: „Die sozialen Netzwerke haben mit ihrem Einfluß auf das iranische Volk viele Fans geschaffen.“

Das soziale Netzwerk „Telegram“ ist mit 15 Milliarden täglich ausgetauschten Botschaften im Iran das größte seiner Art. Das iranische Volk hat mehr als 170 000 Netzwerk-Kanäle geschaffen; davon haben 11 000 mehr als 5 000 Mitglieder. Durchschnittlich gehört jeder iranische Benutzer 10 Telegram-Kanälen an und liest täglich mehr als 100 Artikel.