Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenIran: Studentenproteste zum vierten Tag in Folge

Iran: Studentenproteste zum vierten Tag in Folge

Demonstrationen im Iran am 14. Januar: Studenten protestieren den vierten Tag nacheinander

Pressemitteilung – Demonstrationen im Iran – Nr. 8 

Heute mittag wurden Universitäten in Teheran zu Szenen des Protests

Studenten der medizinischen Fakultät der Universität Teheran versammelten sich zum Protest vor der Moschee der Universität und skandierten regime-kritische Slogans, darunter: „Nenne mich nicht einen Aufrührer! Der Aufrührer bist du, du Tyrann!“; und an die Adresse der Schlägertrupps: „Habt Angst, habt Angst, wir sind alle zusammen!“ „Oberbefehlshaber, tritt zurück, tritt zurück!“ „Das IRGC begeht Verbrechen, der Führer unterstützt es!“ „Schande über das staatliche Fernsehen und Radio!“ „Tod dem Unterdrücker – gleichviel ob Schah oder Führer!“ „1 500 – der Todeszoll des Novembers!“ „Wir rufen nach Gerechtigkeit bei so viel Unrecht!“ „Nieder mit dem Prinzip der Velayat-e faqih!“ „Wir haben uns nicht geopfert, um uns dem mörderischen Führer zu ergeben und ihn zu preisen!“ „Mögen wir sterben, mögen wir sterben – wir werden den Iran zurückfordern!“ Und: „Freiheit für die politischen Gefangenen!“

Studenten der Nationalen Universität „Beheshti“ demonstrierten im Angesicht einer organisierten Versammlung von Agenten der Bassij-Miliz, die die Szene betreten hatten, als wären sie Studenten.  Sie wurden rasch gezwungen, sie zu verlassen. Die Studenten skandierten: „Bist du ein Student? Warum hältst du dann dein Gesicht bedeckt?“ „Wenn du trauerst, warum sitzest du dann drei Tage lang?“ „Habt Angst, habt Angst, wir sind alle zusammen!“ (s. o.)Und: „Hier ist unser Feind – sie lügen, wenn sie sagen, es sei Amerika!“

Auch Studenten der Kunst-Fakultät in Pardis veranstalteten Demonstrationen. Sie skandierten: „Wir kommen mit leeren Händen, legt eure Schlagstöcke weg!“ Und: „Tod den Lügnern!“

Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI), pries die demonstrierenden Studenten und rief das ganze Volk, vor allem die Jugend, auf, sie zu unterstützen. Sie forderte den Generalsekretär der Vereinten Nationen, deren Sicherheitsrat, die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten sowie alle internationalen Organisationen, die die Menschenrechte unterstützen, auf, die schändliche Niederschla-gung der Demonstrationen des Volkes und der Studenten im Iran zu verurteilen, sofort zur Freilassung der Verhafteten tätig zu werden und eine internationale Delegation zum Besuch derer zu entsenden, die während des Aufstandes verhaftet wurden. 

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran 

den 14. Januar 2020