Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Zusammenstöße vor dem Gefängnis von Orumiyeh und Verhaftung von Angehörigen der...

Iran: Zusammenstöße vor dem Gefängnis von Orumiyeh und Verhaftung von Angehörigen der Häftlinge

Nach der Verlegung des kurdischen politischen Gefangenen Mohammad Abdollahi und sechs normaler Häftlinge in die Einzelhaft des Gefängnisses von Orumiyeh zur Vorbereitung auf die Todesstrafe veranstaltete eine Reihe von Angehörigen der Häftlinge, die zu einem Abschiedsbesuch bei ihren Kindern in Orumiyeh erschienen waren, vor dem Gefängnis eine Demonstration.

Die Schergen des Gefängnisses antworteten den besorgten Familien: „Versammeln Sie sich hier nicht! Wir werden Sie später anrufen, damit Sie ihre Leichen mitnehmen können.“ Agenten des MOIS bedrohten die demonstrierenden Familien, wenn sie in Interviews die Information über die Hinrichtung ihrer Lieben weitergäben, so werde man ihnen ihre Leichname nicht übergeben. Es folgte ein brutaler Überfall seitens der Schergen, bei dem eine Reihe von Angehörigen der Häftlinge verhaftet wurde.

Der religiöse Faschismus, der den Iran beherrscht, hat vom 2. bis zum 6. August in verschiedenen Städten mindestens 36 Häftlinge erhängt.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates des Iran
den 8. August 2016