Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Zwei Männer öffentlich für‚ mutwillige‘ Vergehen ausgepeitscht

Iran: Zwei Männer öffentlich für‚ mutwillige‘ Vergehen ausgepeitscht

NWRI – Zwei Männer wurden im Iran öffentlich ausgepeitscht  für Vergehen der Störung der öffentlichen Ordnung und Unfug.

Die beiden, die nur als K.A. und M.M. bezeichnet wurden, erhielten je 40 Peitschenhiebe im Bezirk Chamestan in der Provinz Mazandaran.

Öffentliche Auspeitschungen sind in den letzten Monaten im Iran häufiger geworden; es wird damit versucht, Furcht bei der Jugend des Landes zu verbreiten und zu unterdrücken, um zu verhindern, dass öffentlich Ablehnung zum Ausdruck gebracht wird.

Die staatlichen Sicherheitskräfte des Regimes peitschten Anfang Dezember einen jungen Mann öffentlich 45mal auf der Ladefläche eines Kleinlastwagens aus, wobei seine Hände und Füße angekettet waren.

Die barbarische Strafe wurde in einem Dorf in der Provinz Fars vollstreckt, das weniger als 700 Einwohner hat.

Die Zahl der Auspeitschungen im ganzen Iran ist viel höher als offiziell bekanntgegeben wird.