Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenWiderstandIranische Aktivisten begannen am Mittwoch einen Hungerstreik vor dem Weißen Haus

Iranische Aktivisten begannen am Mittwoch einen Hungerstreik vor dem Weißen Haus

Washington, July 29, 2009Von  James Morrison
Quelle: The Washington Times

Iranische Aktivisten begannen am Mittwoch einen Hungerstreik vor dem Weißen Haus, um die USA aufzufordern, die schutzlosen und unbewaffneten iranischen Rebellen in einem Camp im Irak zu schützen, weil die irakischen Behörden damit fort führen, die Kontrolle über die früheren Widerstandskämpfer und ihre Verwandten zu bekommen.

„Wir werden so lange weiter machen, bis wir Garantien von der Obama Administration zum Schutz der Iraner in Camp Ashraf bekommen“, sagte Shirin Nariman, eine US-Iranische Aktivistin in Washington. „Die Meldungen von dort sind nicht gut.“

Berichte von Quellen des Widerstandes zitierend, sagte Frau Nariman, dass irakische Einheiten neun Iraner im Camp getötet haben, seit sie die Anlage am Dienstag angegriffen haben. Berichte aus dem Irak bestätigen sieben Tote.

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses und eine hochrangige Republikanerin des Gremiums rief die irakische Regierung auf, die Vereinbarung mit den US Streitkräften für die Garantie der Sicherheit der 3.500 Bewohner von Camp Ashraf einzuhalten und sicher zu stellen, sie nicht gewaltsam in den Iran abzuschieben, wo ihnen die Hinrichtung droht.

„Die irakische Regierung muss seine Verpflichtung zum Wohlergehen der Lebenden in Ashraf umsetzen und sie vor einer unfreiwilligen Rückkehr in den  Iran schützen.“ Parlamentarier Howard L. Berman, Kalifornischer Demokrat und Parlamentarierin Ileana Ros-Lehtinen, Republikanerin aus Florida, sagten dies in einer gemeinsamen Erklärung.

Die Clinton Administration listete 1997 den iranischen Widerstand als terroristische Organisation, um Teheran bei der Normalisierung der Beziehungen entgegen zu kommen.