Tuesday, January 31, 2023
StartNachrichtenWiderstandSitzstreiks und Protestaktionen von Exiliranern in 19 Städten der ganzen Welt

Sitzstreiks und Protestaktionen von Exiliranern in 19 Städten der ganzen Welt

 Angriff auf Camp Ashraf – Erklärung 39

NWRI – Nach den gewalttätigen Angriffen der letzten zwei Tage durch irakische Einheiten gegen die wehrlosen Bewohner von Ashraf auf Geheiß des iranischen Regimes, sind bisher 12 Personen getötet und 450 verletzt, sowie Duzende verhaftet worden. Exiliraner, Unterstützer und Familien der Ashrafbewohner demonstrierten am Mittwoch gegen die brutalen Angriffe mit Sitzstreiks in 19 Städten über die ganze Welt verteilt, um die Bewohner von Ashraf zu unterstützen.

An folgenden Orten wurde demonstriert: Washington (USA), Berlin (Deutschland), London (GB), Dublin (Irland), Brüssel (Belgien), Kopenhagen und Aarhus (Dänemark), Stockholm, Gothenburg und Malmö (Schweden), Genf (Schweiz), Paris (Frankreich), Helsinki (Finnland), Ottawa und Vancouver (Kannada), Oslo (Norwegen), Amsterdam und Den Haag (Holland) sowie in Sydney (Australien).

Die Demonstranten trugen Bilder der Menschen, die während der Angriffe getötet wurden und riefen: „Schande, Schande, Schade über solche Absprachen.“, „Tod für Khamenei, in Ashraf und in Teheran.“, „Maliki führt Verbrechen aus, Khamenei unterstützt sie“, „Helden von Ashraf, wir unterstützen euch“.

Unter den Forderungen der Demonstranten waren auch ein sofortiger Rückzug der irakischen Einheiten aus Ashraf, eine Fortführung des Schutzes durch die USA, sofortige Freilassung der Gefangenen und Strafverfolgung derjenigen, die die Verbrechen der letzten zwei Tage angeordnet hatten.

Delegationen der Familien der Ashrafbewohner verwiesen auf die US Botschaft und das US Außenministerium und forderten von der US Regierung, im Rahmen seiner Verantwortung zu handeln und Camp Ashraf zu schützen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
30.7.09