Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenFrauenIranische Behörden wollen Frauen für “unbescheidende” Kleidung verhaften

Iranische Behörden wollen Frauen für “unbescheidende” Kleidung verhaften

Mashhad prosecutor: mal-veiling under Iranian regime is a crime punishable by fines and imprisonmentWashington Post – Teheran – Iranische Behörden haben damit begonnen, Polizeikontrollen in der Hauptstadt durchzuführen, damit Frauen verhaftet werden, die unangemessen gekleidet sind.

Die Kampagne gegen “anstössliche Kleidung” und anderer moderner Zeichen kommt zu einem Zeitpunkt, wo die Opposition zu Demonstrationen im Hinblick auf den Jahrestag des Beginns der Proteste nach den umstrittenen Wahlen aufruft.

Doch die Hardliner sehen unangemessene Kleidung als “Angelegenheit der Sicherheit” und als “Verlust der Moral”, welche die Grundsätze der islamischen Republik gefährde.

Der iranische Innenminister versprach einen “Züchtigkeitsplan”, der Kleidungsvorschriften vom “Kindergarten bis zur Familie” vorschreibt, obwohl die Details noch unklar sind. Die Teheraner Polizei verhaftete jedoch schon Frauen, die kurze Umhänge trugen oder einfach nur zu sonnengebräunt waren. Augenzeugen berichten von Geldstrafen bis zu 800 $ für unangemessene Kleidung.
Einige Iraner sagen, die neuen Maßnahmen der Regierung dienen dazu, die Menschen vor dem Jahrestag der Wahlen einzuschüchtern. Die Hardliner haben seit der Wahl mehr Einfluß gewonnen, was jedoch zu monatelangen Demonstrationen führte, welche die Anführer als größte Bedrohung des islamischen Systems seit Jahrzehnten sehen.

Iranische Frauen sind vom Gesetz verpflichtet, ihr Haar zu bedecken und lange Mäntel in der Öffentlichkeit zu tragen. Die islamischen Kleidungsgesetze sollen die Unschuld der Frau schützen und Männer davon abhalten, sie als Sexsymbole zu sehen, sagen die Kleriker. Doch das Gesetz ist nicht genau genug und die Interpretationen variieren.

In den letzten Tagen gingen zwei junge Frauen an der Tehraner Bahonar Straße spazieren. Lippenstifte hatten ihren Mund rosa gefärbt, die Haare waren gebleicht und hatten braune Strähnchen, die über ihre Schultern hingen.

Als die Sudentin Fatemeh Delvari (24) vor acht Monaten aus einer Provinzstadt kann, war sie geschockt, wie einige Frauen gekleidet waren.