Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIranischer Kurde zu dreifachem Aufhängen verurteilt

Iranischer Kurde zu dreifachem Aufhängen verurteilt

NWRI – Die iranische Justiz hat einen kurdischen politischen Gefangenen dazu verurteilt dreimal erhängt zu werden, weil er ‚gegen die nationale Sicherheit gehandelt‘ habe und Mitglied einer Gruppe sei, die sich dem Regime widersetzt. 

 

Morteza Rahmani wurde von einem Gericht in der im Westen gelegenen Stadt Sanandaj für schuldig befunden, das ihn auch zu drei Jahren Gefängnis verurteilt hatte. 

Herr Rahmani wurde von Agenten des Ministeriums für Nachrichtendienste und Sicherheit im Jahr 2012 verhaftet, weil er mit einer kurdischen Gruppe zusammenarbeitete. 

Er wurde danach von den Agenten des MOIS schwer gefoltert und gezwungen, falsche Geständnisse zu machen.

Sein Urteil bringt die Zahl der kurdischen politischen und bürgerrechtlichen Aktivisten, die sich in Todeszellen befinden, auf  22.  

Es sind:

1- Zaniar Moradi

2- Loghman Moradi

3- Hooshang Rezaie

4- Sirvan Nezhavi

5- Behrooz Alkhani

6- Reza Mullahzadeh

7- Arman Parvizi

8- Ibrahim Issapour

9- Mohammad Abdullahi

10- Saber Mokhled Movaneh

11- Seyed Jamal Mohammadi

12- Seyed Sami Hosseini

13- Abdullah Sarvarian

14- Habiballah Lotfi

15- Bakhtiyar Memari

16- Samko Khorshidi

17- Mostafa Salimi

18- Arshid Akhandi

19- Saman Nasim

20- Anwar Rostami

21- Ali Ahmad Soluiman

22- Morteza Rahmani