Monday, November 28, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIranisches Regime beauftragt irakischen Verbindungsmann für Show vor Camp Ashraf

Iranisches Regime beauftragt irakischen Verbindungsmann für Show vor Camp Ashraf

Militärische Besetzung von Camp Ashraf – Nr. 170

NWRI – Das iranische Regime hat in einer hastigen Aktion seine Agenten des obersten islamischen Rates des Iraks (SICI) damit beauftragt, am 9. Dezember bezahlte Agenten an den Süd- und Osttoren vom Camp Ashraf versammeln zu lassen. Das ist die Reaktion des iranischen Regimes auf den Konsens der internationalen Gemeinschaft bezüglich des illegalen und unterdrückenden Ultimatum zur Räumung des Camps am 31. Dezember 2011.

 

Am Dienstag rief der UN Sicherheitsrat in einer Sitzung der Vereinten Nationen den Irak auf, die Frist zu verlängern. Am 7. Dezember hielt der US Kongreß eine Anhörung zu Camp Ashraf ab, bei der Mitglieder des Kongreß die illegale Frist verurteilten.
 
Der iranische Botschafter und Kommandeur der terroristischen Qods Einheiten, Danaifar, beauftragte Ammar Hakim, den Leiter der SICI, mit der Leitung der Show.

Die Söldner planen deutlich zu machen, dass das irakische Volk angeblich während der Show auf einer Ausweisung der Mojahedin und einer Räumung von Camp Ashraf besteht. Sie planen auch, die Bewohner zu provozieren und den Zaum zum Camp nieder zu reißen, damit sie dort Agenten einschleusen können.

In Vorbereitung auf die Versammlung am Freitag trafen sich die Verantwortlichen zu einer Sitzung in der Botschaft des iranischen Regimes in Bagdad. Dort wurde entschieden, dass die Fahrzeuge der SICI und die Fahrzeuge der irakischen Regierung für einen Transport der Söldner zu dieser Show genutzt werden können.

Abu Ali Taweel und Abu Ahmad Khalesi, die Leiter des SICI in der Diyala Provinz und andere Agenten der Qods Einheiten in der Provinz, darunter Jabbar Maamouri und Nafeh Issa, sollen die Regimeagenten heran schaffen und weitere Menschen gewinnen, denen man Geld gibt.

Das irakische Komitee im Büro des irakischen Ministerpräsidenten, welches die Aufgabe der Unterdrückung von Ashraf hat, soll alle sicherheitsrelevanten und logistischen Einrichtungen für die Versammlung bereit stellen. Vor einigen Tagen bereitete bereits eine Baubrigade der 5. Irakischen Armeedivision alles für die Ankunft der Söldner vor.

Die iranische Botschaft und das irakische Komitee zur Unterdrückung von Ashraf luden auch regimetreue Medien ein, damit sie an der Veranstaltung teilnehmen können. Am Donnerstag stellte ein TV Sender des iranischen Regimes, der in arabischer Sprache sendet, bereits seine Satellitenanlagen vor Ashraf auf.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
8. Dezember 2011