Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenAtomprogrammIranisches Regime handelt gegen den Willen des UN Sicherheitsrates

Iranisches Regime handelt gegen den Willen des UN Sicherheitsrates

NWRI – Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier bekundete am Mittwoch "tiefe Besorgnis" über Ahmadinejads Äußerung, dass das iranische Regime seine Nukleartätigkeit extensiver betreiben wird.
"Teheran handelt damit eindeutig gegen den Willen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen", veröffentlicht DPA ein Zitat Steinmeiers.

"Dieser Schritt wird eine Lösung des Problems nur noch schwieriger machen", fügte der deutsche Staatsmann hinzu.

Der deutsche Außenminister fordert das iranische Regime auf, die Sorgen der internationalen Gemeinschaft zu berücksichtigen und seine Urananreicherung einzustellen, mit der eine Atombombe produziert werden kann, steht im Bericht.

Am Dienstag gab Ahmadinejad bekannt, dass in der Anlage in Natanz "der Prozess zum Aufbau von 6.000 hoch entwickelten Zentrifugen begonnen habe".

Seine Äußerung wird als klarer Beweis dafür angesehen, dass das klerikale Regime seinen Kurs auf die Atombombe beschleunigt.

In einem am 4. April veröffentlichten Interview mit der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo lehnt Ahmadinejad jeden neuen Anreiz vom Westen als Gegenwert für den Stopp des Nuklearprogramms ab. Er sprach klar und deutlich aus: "Darüber wird nicht verhandelt", und das gehöre zur Vergangenheit.