Tuesday, January 31, 2023
StartNachrichtenIranisches Regime schickt weitere Waffen an Huthi Milizen im Jemen

Iranisches Regime schickt weitere Waffen an Huthi Milizen im Jemen

NWRI – Durch die neuen Waffen der nationalen Armee des Jemen hat das iranische Regime nun verstärkt Waffen und Munitionen an die Huthi Milizen geliefert. Das sagt Dr. Muhammad Al-Ameri, einer Berater des Präsidenten vom Jemen in einem Interview mit Al-Arabiya TV.

 „Auf der anderen Seite gibt es Diskussionen über ein Ende der Zusammenarbeit der Huthis mit dem iranischen Regime. Sie wissen, dass sie das Regime in die Schlacht geführt hat und ihnen nun mitten im Kampf in den Rücken fällt. Das iranische Regime versucht daher alles, solche Stimmen zu unterdrücken.“, ergänzte Al-Ameri.

Ebenfalls am Interview nahm der politische Schriftsteller Dr. Saleh Al-Saeedi teil. Auf die Frage von Al-Arabiya:“ Können sie etwas dazu sagen, ob das iranische Regime vor Reaktionen der USA Angst hat?“ sagte Al-Saeedi:“ Wenn man sich Berichte, Aussagen und Analysen ansieht, dann scheint es so, als würde die USA unter Trump den Einfluß des Iran in der Region beenden wollen.“

„Wie ich bereits gesagt habe, denke ich, dass Trump die Klauen des iranischen Regimes in der Region abschlagen will. Die USA wissen um die Interventionen des iranischen Regimes in Syrien und im Irak. Dies ist eine Region der Sunniten. Das Land, was in der Lage ist, sich gegen das iranische Regime und seinen Einfluß in der Region zu stellen, ist Saudi – Arabien. Darum versucht das iranische Regime alles, dass die Saudis in die Probleme mit dem Jemen hinein gezogen werden, damit sie sich nicht auf Syrien und den Irak konzentrieren. Das Regime glaubt, dass es seine Interessen schützt, wenn die Saudis im Krieg im Jemen eingreifen. Der Jemen ist für das iranische Regime eine Art Treibstoff, ein Feuer, das brennen muss, damit das Regime seine politischen Ziele erreicht. Das iranische Regime interessiert nicht, ob dabei Zivilisten getötet werden oder ob das Land zu Grunde geht.“