Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenFrauenItalien: Konferenz zur Solidarität mit den Frauen des iranischen Widerstandes

Italien: Konferenz zur Solidarität mit den Frauen des iranischen Widerstandes

Italien – Pie Monte Province – Menschenrechtsrat des Regierungsbezirkes Pie Ponte
Im Club der Intellektuellen von Turin, der Hauptstadt der Pie Monte Provinz, wurde aus Solidarität mit dem iranischen Widerstand und den 1000 Frauen von Ashraf eine Konferenz veranstaltet.

An der Versammlung nahmen zahlreiche italienische Politiker und Menschenrechtsaktivisten teil, darunter Elizabetta Zamparutti. Sie ist Abgeordnete der Radikalen Partei und die Co-Vorsitzende des italienischen Komitees der Bürger für einen freien Iran.

Alle Anwesenden dieser Konferenz hielten Reden und äußerten in ihren Reden die Unterstützung für das iranische Volk und seinen Widerstand und vor allem für den Kampf der iranischen Frauen für Freiheit und Gleichberechtigung. Die Teilnehmer unterstützten ebenfalls die Ziele des Nationalen Widerstandsrates Iran und seiner gewählten Präsidenten, Maryam Rajavi.

Um die Unterstützung der Ziele des Widerstandes und von Maryam Rajavi zu dokumentieren, rief eine Resolution die italienische Regierung und die EU auf, den iranischen Widerstand und den 10-Punkte Plan von Maryam Rajavi anzuerkennen, welcher die universellen Werte verteidigt. Die Resolution rief ebenfalls dazu auf, ein Dossier über die Verbrechen des inhumanen Regimes vor den UN Sicherheitsrat zu bringen und iranische Verantwortliche anzuklagen. Die Resolution betonte auch, dass Italien und die EU die Rechte der Bewohner von Ashraf und Liberty unterstützen sollten und dass Liberty von der UN und der UNHCR als Flüchtlingslager anerkannt wird.