Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteKanada: Iraner protestieren gegen die Hinrichtungen im Iran

Kanada: Iraner protestieren gegen die Hinrichtungen im Iran

NWRI – Die kanadischen Iraner unterstützten den Iranischen Widerstand in verschiedenen Städten Kanadas und protestierten gegen die groben Menschenrechtsverletzungen des Mullahregimes. Sie erklärten ebenfalls ihre Unterstützung für die dritte Option, die Maryam Rajavi, die vom Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI) gewählte Präsidentin, vorgeschlagen hat.

Am Sonntag, dem 23. September begannen die iranischen Proteste in Vancouver mit Filmen von den öffentlichen Hinrichtungen durch den Strang im Iran. Beim Anblick der Filme zeigten sich die Besucher, die die Petition zur Verurteilung der Menschenrechtsverletzung im Iran unterschrieben, besorgt und forderten praktische Schritte der Internationalen Gemeinschaft, um diese abscheulichen Akte zu stoppen.

Am Freitag versammelte sich eine Gruppe von Unterstützern der Mojahedin-e Khalq und des Iranischen Widerstandes in Ottawa zu Protesten vor dem Gedächtnishaus für Menschenrechte.

Die Demonstranten gaben ihre Unterstützung für die Dritte Option von Maryam Rajavi, der vom Nationalen Widerstandsrat Iran gewählten Präsidentin bekannt.

2004 hatte Frau Rajavi die dritte Option vor dem Europäischen Parlament vorgestellt. Sie erklärte ihre prinzipielle Haltung gegen Krieg und Beschwichtigung und bot die dritte Option als einen demokratischen Wechsel durch das iranische Volk und seinen Widerstand an.

Die Demonstranten forderten von der Internationalen Gemeinschaft die Verurteilung der gegenwärtigen Menschenrechtsverletzungen im Iran und alles zu tun, damit diese Hinrichtungen aufhören.