Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenAtomprogrammKerry und weitere Minister bereiten sich auf die Fortsetzung der Nuklearverhandlungen mit...

Kerry und weitere Minister bereiten sich auf die Fortsetzung der Nuklearverhandlungen mit dem Iran vor, um „aus der Sackgasse zu kommen“

US-Außenminister John Kerry und die übrigen Außenminister der sechs Mächte, die mit dem iranischen Regime über dessen Nuklearprogramm verhandeln, werden an diesem Wochenende nach Wien kommen, um die Gespräche aus der Sackgasse zu führen;

das sagte ein westlicher Regierungsvertreter am Donnerstag. 

„Ich kann Ihnen sagen, Kerry wird an diesem Wochenende, wahrscheinlich am Samstag, in Wien eintreffen,“ sagte der Politiker, der ungenannt bleiben wollte, gegenüber Reuters. Er fügte hinzu, Kerry werde am Sonntag Einzelgespräche mit Ministerkollegen führen. 

Es war noch nicht klar, wie lange Kerry und seine Kollegen in Wien bleiben wollen. Auch war nicht klar, wie viele weitere Minister sich Kerry anschließen würden. 

Der westliche Regierungsvertreter sagte Reuters, es sei unwahrscheinlich, daß die Minister nach Wien kommen würden, um eine Vereinbarung zwischen dem Iran und den sechs Mächten zu unterzeichnen. Denn in bezug auf das akzeptable Ausmaß des zukünftigen Uran-Anreicherungsprogramms Teherans sei man noch sehr weit auseinander. 

Der britische Außenminister William Hague sagte am Mittwoch vor der Wiener Zeitung, es seien zwischen den sechs Großmächten und dem iranischen Regime über dessen Nuklearprogramm erhebliche Differenzen stehengeblieben. 

Michael Mann, der Sprecher von Catherine Ashton, der Leiterin der Außenpolitik der Europäischen Union, erklärte am Mittwoch: 

„Wir arbeiten sehr hart an der Abfassung des Texts. Doch immer noch sind schwierige Lücken zu schließen; wir sind dazu entschlossen.“

Der Höchste Führer des iranischen Regimes, Ali Khamenei, sagte, sein Regime benötige eine bedeutende Zunahme der Anreicherungskapazität; damit betonte er die Lücke zwischen den Positionen des Regimes und der Großmächte.