Friday, February 3, 2023
StartNachrichtenWiderstandKundgebung in Bonn: „Schützt die Rechte der iranischen Volksmojahedin im Irak“

Kundgebung in Bonn: „Schützt die Rechte der iranischen Volksmojahedin im Irak“

Bonn rally calls on UN to act to protect rights of Iranian Mojahedin in IraqNWRI – Exiliraner und Unterstützer des iranischen Widerstandes protestierten am Freitag vor dem Büro der Vereinten Nationen in Bonn gegen die Einmischungen des Mullahregimes im Irak und ihre Verschwörungen gegen die Organisation der iranischen Volksmojahedin (PMOI) im Camp Ashraf.
Auf ihren Spruchbändern verurteilten die Protestierenden alle Restriktionen, die der PMOI unter dem Druck des iranischen Regimes auferlegt werden.

An der Kundgebung nahmen Vertreter verschiedener iranischer Gemeinschaften in Deutschland teil, um ihre Solidarität mit den iranischen Volksmojahedin zu bekunden. Sie verurteilten die Menschenrechtsverletzungen im Iran, die steigende Zahl von Hinrichtungen – vor allem von politischen Gefangenen – und die terroristischen Einmischungen im Irak auf das Schärfste. Die iranischen Gemeinschaften appellierten an die internationalen Behörden und Organisationen, die Rechte der PMOI in Ashraf City im Irak zu sichern und wiederholten, dass die Mitglieder der iranischen Volksmojahedin durch die Vierte Genfer Konvention geschützt sind.

Am Ende der Kundgebung übergab eine Delegation aus Vertretern der Demonstranten eine Erklärung an das Büro der Vereinten Nationen, die von allen Teilnehmern der Kundgebung unterzeichnet worden war. In dieser Erklärung unterstrichen sie erneut den Status der PMOI im Irak und riefen die Weltbehörde zum sofortigen Handeln auf, um den Verschwörungen des iranischen Regimes gegen seine Hauptopposition entgegen zu wirken. Der Beamte im Bonner UN-Büro sicherte der Delegation zu, dass ihre Forderung an die entsprechende Abteilung des europäischen Sitzes der Vereinten Nationen in Genf weitergeleitet werde.