Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenWiderstandLandesweite Proteste der Lehrer in 110 Städten im ganzen Iran

Landesweite Proteste der Lehrer in 110 Städten im ganzen Iran

Aufruf an die Gewerkschaften der Lehrer und Erzieher, den Aufstand der Lehrer im Iran zu unterstützen

Am Samstagmorgen, dem 11. Dezember 2021, haben Lehrer und Erzieher in 110 Städten im ganzen Iran, das heißt in mindestens 30 Provinzen des Landes, ein Sit-in veranstaltet, um gegen die Lebensbedingungen und geringen Gehälter zu protestieren. Laut dem Aufruf der Lehrer werden diese Protestkundgebungen am Sonntag und Montag, 12. und 13. Dezember weitergehen.
Bei ihrem Sit-in hielten die Lehrer Schilder hoch, auf denen stand: ‚Die Lehrer erheben sich, um die Diskriminierung zu beenden’. ‚Die Erniedrigung der Lehrer gleicht der Erniedrigung der Nation‘. ‚Streikkundgebung. Gewerkschaften sind unser unverbrüchliches Recht‘. ‚Lasst die Lehrer frei, die im Gefängnis sind!’. ‚Die Lehrer sind wachsam und hassen Diskriminierung’.
Die Erfahrung der letzten vier Jahrzehnte hat bewiesen, dass, solange das korrupte und kriminelle System des velayat-e faqih an der Macht ist, Armut, Korruption, hohe Preise, Ungerechtigkeit und Repression sich verstärken werden. Nur mit dem Sturz dieses kriminellen Regimes und der Etablierung von Demokratie werden die Gräueltaten enden. Der Iranische Widerstand grüßt die freiheitsliebenden und aufständischen Lehrer un Erzieher im ganzen Land und ruft die Bevölkerung, besonders die Studenten, auf, sie zu unterstützen. Er fordert auch alle Gewerkschaften der Lehrer, Erzieher und Studenten auf, die Diskriminierung und Diskriminierung der Lehrer und Studenten im Iran zu verurteilen und sie bei dem, was sie verlangen, zu unterstützen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)
11. Dezember 2021