Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteLaut US Komitee für Ashraf steht möglicher Angriff bevor

Laut US Komitee für Ashraf steht möglicher Angriff bevor

 USA mussen für weiteres Blutbad vorbereitet sein, sagt die Gruppe

Washington, 20. August – RP Newswire – US Newswire – Im folgenden befindet sich eine Übersetzung der Veröffentlichung des US Komitees für die Bewohner von Camp Ashraf:

Nach Informationen aus dem iranischen Regime könnte es einen weiteren Angriff durch irakische Truppen auf das Camp geben.

Nach diesen Informationen hat der oberste Fuehrer Ali Khamenei den irakischen Premierminister angestachelt, einen weiteren blutigen Angriff auf Ashraf auszuführen.

Nach einem Bericht von Reuters am 4. August 2009 fragte das Regime in Teheran bei der irakischen Regierung an, ob sie 55 Personen verhaften können, die zu den Anführern der Volksmojahedin Iran (PMOI) in Camp Ashraf gehören.

Die Anfrage wurde am 18. August 2009 durch den iranischen Aussenminister Manouchehr Mottaki wiederholt, der Bagdad bat, PMOI Mitglieder auszuweisen. Dies berichtet UP International.

Es gibt also grosse Sorgen, dass sich die Operationen der Qods Streitkraefte, die von den USA als terroristische Einheit gesehen werden, und von seinen irakischen Agenten wiederholen könnte. Am 31. Juli 2009 berichtete CNSNEWS.com, dass “irakische Streitkraefte dem iranischen Geheimdienst und den Qods Streitkraeften erlaubt haben, als Medienorganisationen und engschsprachige Press TV und arabisch sprachige Al-Alm TV Reporter, Camp Ashraf zu betreten”.

Am 18, 19 und 20. April wurden alle Gebäude, Wohnquartiere, Gärten, Bauernhöfe und Einrichtungen von der irakischen Armee mit verschiedenen Ausrüstungen untersucht, darunter auch mit Hunden, die Sprengstoff riechen können.

Nach dem Dokument, das der Kommandeur der Untersuchungseinheit unterschrieb, wurden keine Sprengstoffe oder Waffen gefunden. Demnach gibt es keinen Grund für einen Angriff von bewaffneten Einheiten auf Ashraf. Die Menschen sind unbewaffnet und schutzlos.

Das US Komitee für die Bewohner von Ashraf fordert von den US Streitkräften in dem Gebiet, dass sie in Alarmbereitschaft versetzt werden und bereit sind einzugreifen, wenn Gefahr von Gewalt besteht. Es ist die einzige Möglichkeit, ein weiteres Blutbad in Camp Ashraf zu verhindern.