Thursday, December 1, 2022
StartNachrichtenWiderstandMaryam Rajavi: Die Hauptquelle der Gewalt gegen Frauen ist der islamische Fundamentalismus

Maryam Rajavi: Die Hauptquelle der Gewalt gegen Frauen ist der islamische Fundamentalismus

Die Frauen müssen sich gegen dieses Phänomen erheben 

Maryam Rajavis Botschaft zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen, dem 25. November 2015:

Der Internationale Tag für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen ist eine gute Gelegenheit, um ein gnadenlos frauenfeindliches Regime bloßzustellen,

dass auf der Unterdrückung der Frauen und der Diskriminierung gegen sie begründet ist.

In den letzten 37 Jahren sind iranische Frauen der Ungerechtigkeit, einer höchst inhumanen Gewalt und Diskriminierung in allen Bereichen ihres Lebens unter dem Banner des Islam und im Namen von Gott ausgesetzt.

 Am heutigen Tag bezeugen wir Zehntausenden von heldenhaften Frauen die Ehre, die im Kampf gegen den religiösen Faschismus, der im Iran herrscht, gefoltert und hingerichtet worden sind.

Wir ehren das Andenken von jungen Frauen wie Reyhaneh und Farinaz, die ihr Leben gegeben haben, indem sie sich gegen das brutale Regime gestellt haben.

Und mutige Frauen, die gegen dieses Regime aufgestanden sind und große Leiden im Gefängnis und unter der Folter zu erdulden hatten.

Wir gedenken auch der Frauen, die Opfer von Säureangriffen waren und Millionen anderer Frauen, die erniedrigt und misshandelt wurden, weil sie Frauen sind.

Gewalt und Unsicherheit lasten auf dem Leben iranischer Frauen rund um die Uhr durch die verpflichtende Kleiderordnung und die unterdrückerischen Gesetze gegen Frauen.

Stündlich werden zwei oder drei Frauen wegen unrichtiger Verschleierung vor Gericht gestellt. Täglich bekommen Tausende von Frauen Verwarnungen der Polizei für schlechte Verschleierung.

Gewalt und Terror, die vom Regime der Mullahs exportiert werden, betreffen auch Millionen irakischer und syrischer Frauen, die an jedem Tag zu leiden haben und gezwungen sind, ihre Heimat zu verlassen.

Es gibt keinen Zweifel, dass die Welle von Schmerz und Ärger bei den iranischen Frauen ebenso wie bei den Frauen der Region, das Regime stürzen werden.

Die Hauptquelle der Gewalt gegen Frauen in der heutigen Welt ist der islamische Fundamentalismus und Terrorismus. Frauenfeindlichkeit ist der Kern ihrer Ideologie. Deshalb müssen die Frauen sich gegen dieses Phänomen erheben.

Liebe Freundinnen und Freunde,

vor weniger als einem Monat haben 24 Mitglieder der  PMOI, der wichtigsten iranischen Oppositionsbewegung, ihr Leben unter einem schweren Raketenangriff verloren, der vom iranischen Regime auf das wehrlose Camp Liberty im Irak gelenkt worden ist, wo etwa 2000 Mitglieder der PMOI wohnen. Unter den Umgekommenen ist Nayereh Rab’ii. Sechzehn weitere Frauen wurden in den früheren Angriffen getötet und sechs Frauen wurden als Geiseln genommen.

Die Frauen im Iranischen Widerstand, die die Bewegung unter schwierigen Umständen vorangebracht haben, obwohl sie einer inhumanen Belagerung unterliegt, vertreten die Standfestigkeit und die Wünsche der iranischen Frauen.

Wir streben nach einer Republik, die basiert auf der Trennung von Religion und Staat, auf Pluralismus und Frieden, einem atomwaffenfreien Iran ohne die Todesstrafe.

Soweit es um die Rechte und Freiheiten von Frauen geht, betonen wir, dass Frauen gleiche Rechte und grundlegende Freiheiten haben müssen, dazu gehört gleiche Teilhabe an politischer Führung.

Die Frauen werden frei bei der Wahl ihrer Kleidung sein und die Gesetzgebung eines erzwungenen Kopftuchs wird beseitigt.

Im Iran von morgen werden alle Arten der Gewalt gegen Frauen und die Scharia verschwunden sein.