Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenWiderstandMullahs geben den landesweiten Wahlboykott zu

Mullahs geben den landesweiten Wahlboykott zu

Beschämende Majliswahlen – 14
NCRI – Trotz der Manipulationen und den Versuchen, die Wahlurnen zu beschädigen, hat Mohammad Reza Faker mit 211.624 Stimmen bei den Scheinwahlen in der nordöstlichen Stadt Mashhad gewonnen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Mehr am Montag.

Hassan Movahedian, Gouverneur von Mashhad, gab die Zahl der Wahlberechtigten mit 1.800.000 bekannt. Der erste Gewinner der Majliswahlen aus Mashhad gewann seinen Sitz mit nur 11,5 Prozent der Stimmen.

Im Moment legen die Mullahs die Zahl der Wahlberechtigten so fest, als ob es ein gutes Ergebnis gegeben habe. Trotzdem liegt die Zahl weit unter der der Wahlberechtigten.

Mostafa Poormohammadi, der Innenminister, gab bekannt, dass mehr als 60 Prozent der Wähler zu den Wahlen gegangen sei. Nach offiziellen Zählungen, haben die Gewinner der Wahlen in den Großstädten, wie Teheran, Mashhad und Tabriz ihre Sitze mit nur 10 Prozent der Stimmen gewonnen. In der Tat haben die iranischen Menschen die Majliswahlen in großem Maße boykottiert.

Nach Angaben der iranischen Volksmojahedin (PMOI) aus 25.000 Wahllokalen des Landes, haben 95 Prozent der Wähler die beschämende Wahl der Mullahs boykottiert.

Das Secretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
18. März 2008