Wednesday, November 30, 2022
StartTerrorregimeTerror & FundamentalismusDer Iran mischt sich weiter im Irak ein

Der Iran mischt sich weiter im Irak ein

BAGHDAD, Iraq- Der US Oberkommandeur im Irak, General David Petraeus, sagte, dass der Iran weiter die irakischen und syrischen Aufständischen unterstütze und dazu ausländischen Kämpfern die Einreise in den Irak erlaube.

General David Petraeus sprach am Mittwoch in Bagdad mit Kyra Pgillips von CNN. "Wir sind sehr besorgt über die tödlichen Brandbeschleuniger, die aus dem Iran kommen, wenn sie gerufen werden", sagte er, "Und wir haben das zuständigkeitshalber an diejenigen übergeben, die umfassenderen Einblick haben, dann zu denen, die regional Einsicht haben und schließlich denen, die es aus globaler Sicht sehen. … Genauso verfahren wir mit dem, was über Syrien kommt."

Der Kommentar des Generals über den Iran erscheint nur einen Tag nachdem der Präsidentschaftskandidat der Republikaner John McCain (Arizona) sagte, dass es weiter Besorgnis darüber gebe, dass der Iran möglicherweise irakische Extremisten im Iran ausbildet und sie dann in den Irak zurückschickt.

McCain äußerte Besorgnis über einen großen Sprengstofffund im Irak und deutete an, dass das Material wahrscheinlich aus dem Iran stammt.

Petraeus sagte, dass die Angriffe auf US Truppen im Irak mit Bomben, die wahrscheinlich mit dem Iran in Verbindung stehen und als EFPs bekannt sind, im Januar nach mehreren Monaten einer rückläufigen Entwicklung bei den iranischen Einmischungen wieder stark zugenommen hätten.

Die Bushadministration und das Militär haben lange daran fest gehalten, dass die iranischen Agenten, vor allem die Qoudsarmee der iranischen Islamischen Revolutionären Garde, irakische Aufständische bewaffnen und ausbilden.