Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenWiderstandMullahs richten Fattahian hin, um die iranische Gesellschaft zu verängstigen

Mullahs richten Fattahian hin, um die iranische Gesellschaft zu verängstigen

Ehsan Fatahian, 27 ans, exécuté à Sanandaj, le 11 novembre à l'aubeNWRI – Die Henker des iranischen Regimes hängten am Mittwoch Herr Ehsan (Esmai’il) Fattahian (27), einen politischen Gefangenen aus der kurdischen Region des Iran, im Zentralgefängnis von Sanandaj.
 
Die brutale Vollstreckung fand trotz internationaler Bemühungen von Menschenrechtsgremien und –organisationen statt. Sein Anwalt sagte, dass er weder über den Inhalt seines Falls noch über seine Anschuldigungen informiert wurde.

Die regierenden Mullahs haben diese Hinrichtung durchgeführt, um Angst und Schrecken in der Gesellschaft, vor allem unter den Jugendlichen, zu verbreiten, welche während der landesweiten Aufstände eindeutig gezeigt haben, dass sie das klerikale Regime abschaffen wollen und eine Demokratie und Volksherrschaft im Iran möchten.

Der iranische Widerstand wiederholt, dass Stille und Inaktivität der internationalen Gemeinschaft im Hinblick auf die systematischen Menschenrechtsverletzungen dem Regime die Möglichkeit geben, ungehindert mit der Ermordung und den Verbrechen gegen das iranische Volk fortzufahren. Er ruft zur Abstimmung über das Menschenrechtsdossier des Regimes vor dem UN Sicherheitsrat zur Verabschiedung bindender Maßnahmen auf. Ein Ende der Hinrichtungen, Folterungen und Menschenrechtsverletzungen muss eine Vorbedingung für Verhandlungen und Handelsbeziehungen mit dem klerikalen Regime sein.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
11. November 2009