Sunday, February 5, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteNach Besuch von Ahmadinejad werden Studenten an der TU stark unterdrückt

Nach Besuch von Ahmadinejad werden Studenten an der TU stark unterdrückt

Widespread suppressive measures against Tehran's Polytechnic students following Ahmadinejad’s visitNWRI – Nach dem die Studenten an der Teheraner technischer Universität Mahmoud Ahamdinejad zum Verlassen der Universität gezwungen hatten, in dem sie bei seinem vorher angkündigten Auftritt "Tod dem Diktator" skandierten und auch Bilder vor seinen Augen verbrannten, hat der Sicherheitsapparat der Mullahs seine Terrorherrschaft verschärft und verbreitet mit falschen Anschuldigungen gegen die damals anwesenden Studenten Angst .
Eine den Unterdrückungsorganen gehörende Website mit dem Namen "Students’ Bassij Information Provider" veröffentlichte Namen und Einzelheiten von sechs studenten, die als "Hooligans" bezeichnet wurden. Die seite veröffentlichte einen Text mit Fotos der Studenten, in dem stand: "Eine Gruppe von Studenten, deren Wurzeln alle zu den Hypokraten (Name des Regimes für die Volksmojahedin) zurückführen, die 1981 hingerichtet wurden.

Getrennt davon beschreibt Mohammad-Reza Bahonar, der stellvertretende Sprecher des Majlis (Parlament des Regimes) die Studentenaktivisten an der TU als "Individuen, die Alkoholiker seien und sexuelle Probleme hätten". Er fügte hinzu: "Wer sich unanständig verhalten hat [im Bezug auf die Studentenproteste] muss den Preis dafür zahlen."

Solche klaren Drohungen von Führern des Regimes gegen aktive Studenten an der TU dafür, wie sie Ahmadinejad behandelt haben, ist ein Zeichen für ihre Behandlung in den nachfolgenden Tagen.

Der iranische Widerstand verurteilt die inhumanen und gegen die Studenten gerichteten Massnahmen des Mullahregimes und ruft alle internationalen Menschenrechtsorganisationen wie auch Studentengewerkschaften und -vereinigungen auf, die Aufstände der Studente im iran zu unterstützen.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran
27. Dezember 2006