Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteNeue Konspirationen des iranischen Regimes gegen die Volksmudschahedin im Irak

Neue Konspirationen des iranischen Regimes gegen die Volksmudschahedin im Irak

NWRI – Als Vergeltung für die Veröffentlichung der Gehaltsliste von 32.000 irakischen Agenten im Auftrag des iranische Regimes bestellte der Höchste religiöse Führer Khamenei Abdul-Aziz Al-Hakim zu sich und instruierte ihn, den Plan, die Organisation der iranischen Volksmojahedin (PMOI) aus dem Irak auszuweisen, im irakischen Parlament durchzusetzen.
Verärgert und verängstigt über die Enthüllungen der Liste von 32.000 irakischen Agenten des Mullahregimes beauftragten die Führer des iranischen Regimes ihre Agenten im Irak, einen Dringlichkeitsantrag beim irakischen Parlament zu stellen, damit die PMOI ausgewiesen wird.

Mit Unterstützung der Botschaft der Mullahs in Bagdad sind die Angehörigen der sog. Qodsarmee (Jerusalem Armee) bei den Revolutionären Islamischen Garden (IRGC) beauftragt, diese Verschwörung gegen die PMOI aufzubauen und durchzuführen, um im Parlament genügend Stimmen zu sammeln, so dass die Ausweisung der PMOI aus dem Irak den Schimmer von Rechtmäßigkeit trage.

Das iranische Regime schätzt ein, dass die Ausweisung der PMOI durch die neue politische Entwicklung und die Umsetzung des Sicherheitsplans für Bagdad schwieriger wird und dass sie wahrscheinlich für immer verloren haben, wenn diese Gelegenheit vertan wird.

Während des Aufenthaltes von Abdul-Aziz Al-Hakim and seines Stellvertreters Adel-Abdul Mehdi im Iran verlangten die Führer des klerikalen Regimes wiederholt und mit Nachdruck, dass die Aktion gegen die PMOI auszuführen sei.
Im Bezug auf die Forderung des Regimes nach der Ausweisung der PMOI am 1. Februar 2007 zitierte die staatlich kontrollierte Zeitung, Javan, die mit den IRGC verbunden ist, Abdul-Mehdi während eines früheren Besuches im Iran: "Iranische Regierungsvertreter teilten uns mit, dass die irakische Regierung dieses Problem lösen müsse."

Die Führer des Regimes beauftragten Al-Hakim und seinen Stellvertreter mit Folgendem:
– das Al-Maliki-Regime solle bei den Vertretern der US Regierung mit Nachdruck darauf bestehen, dass die Ausweisung der PMOI eine unumkehrbare Anforderung sei.

– Bei seinen Verhandlungen mit den Amerikanern solle Al-Maliki sich so verhalten, als ob die Anwesenheit der PMOI ein Hindernis für die Schaffung von Sicherheit in Bagdad sei. Er solle darauf bestehen, dass er den Sicherheitsplan für Bagdad nicht ausführen werde, solange der Status der PMOI im Irak nicht erledigt ist.
Dazu teilte Baha Al-Arji, einer der berüchtigsten Agenten des iranischen Regimes dem Netzwerk für Satellitenfernsehen Al-Arabiya mit, dass ähnlich wie beim Bagdader Sicherheitsplan, dessen Kontrolle durch die Amerikaner von der irakischen Regierung verhindert werden soll, Regierungsvertreter Druck auf die Amerikaner ausüben sollen, um den Fall der PMOI zu lösen.

Seine ausführlichen Bemerkungen verdeutlichen, dass die Ausweisung der PMOI aus dem Irak und der Druck auf die Amerikaner dabei vom iranischen Regime diktiert werden, um alle HIndernisse für seine Dominanz im Irak zu beseitigen.

In der letzten Woche protestierten die wichtigsten patriotischen und demokratischen irakischen Kräfte und Strömungen, darunter die Accord Front, Die Front for Dialogue und der Rat für Nationalen Dialog sowie Stammesführer und irakische Juristen gegen die neue Kampagne des Regimes gegen die PMOI und verurteilte damit die neue Phase der Einmischungen der Mullahs in die inneren Angelegenheiten des Iraks.
Es ist anzumerken, dass bestimmte Mitglieder des irakischen Parlaments auf der Liste der schiitischen Koalition vertreten sind, die mit dem iranischen Regime verbunden ist. Sie gehören zu den Offizieren und Kommandeuren der IRGC, deren Namen und Detailangaben, wie Personalnummer und bezogenes Gehalt mit der Veröffentlichung der Personalliste von 32.000 irakischen Agenten des iranischen Regimes veröffentlicht wurde.

Einen Monat zuvor entlarvte der iranische Widerstand ein Netzwerk der irakischen Terroristen im Irak, dessen Kommandeur mit dem Namen Abu-Mohandes ein Agent des iranischen Regimes ist.
Der iranische Widerstand erinnert an alle internationalen Konventionen und Gesetze, die den gesetzlichen Aufenthalt und den Status der Mitglieder der PMOI im Iran belegen und warnt vor der neuen Verschwörung und den expansionistischen Plänen des klerikalen Regimes. Er ruft die internationalen und Menschenrechtsorganisationen auf, gegen die neue Machenschaften des iranischen Regimes zu protestieren, weil sie zu einer humanitären Katastrophe führen könnten und mit kriminellen Aktionen gegen geschützt Personen vorgegangen wird und ihre Rechte verletzt werden.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandesrats Iran
7. Februar 2007