Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteNWRI hält vor dem Bataclan eine Gedenkveranstaltung ab für die Opfer der...

NWRI hält vor dem Bataclan eine Gedenkveranstaltung ab für die Opfer der Angriffe in Paris

NWRI – Vertreter und Unterstützer des Iranischen Widerstands haben sich am Mittwoch, dem 18. November,  gegenüber der Konzerthalle Bataclan in Paris versammelt, um an die 129 Menschen zu erinnern, die bei dem Terrorangriff in der französischen Hauptstadt am letzten Freitag, dem 13. November,

von islamischen Fundamentalisten getötet worden sind.

Hohe Vertreter des Nationalen Widerstandsrats Iran, darunter Frau  Sarvnaz Chitsaz, die Vorsitzende des Frauenausschusses des NWRI, Herr Mehdi Abrishamchi, Vorsitzender des Friedensausschusses des NWRI, und Frau Dowlat Nowrouzi, die Vertreterin des NWRI  in Großbritannien [dort NCRI], haben an der Stelle Blumen abgelegt zur Erinnerung an die Opfer des brutalen Angriffs.

Bei der Zeremonie wurde die Erklärung verlesen, die die gewählte Präsidentin des NWRI Frau Maryam Rajavi am 13. November unmittelbar nach dem Massaker abgegeben hat.

Frau Rajavi hat wiederholt, dass der Fundamentalismus im Namen des Islam – ob unter dem Banner der Schia und des velayat-e faqih oder unter dem Banner der Sunniten und von Daesh – und ihre inhumanen Verbrechen nichts mit dem Islam zu tun haben. Dieses bösartige Phänomen sei, wo auch immer es auftritt, ein Feind des Friedens und der Menschlichkeit.

Der angesehene iranischer Musiker Hamidreza Taherzadeh, ein Mitglied des NWRI, hat ein Violinsolo gespielt zum Gedenken an die Opfer der Tragödie.

Die prominente französische Sängerin und Schriftstellerin Sapho hat sich den Unterstützern des NWRI angeschlossen und eine Livedarbietung bei der Veranstaltung gemacht. Außerdem war der französische Schriftsteller Olivier Steiner anwesend, der die internationale Einigkeit unter den Völkern gegen die Bedrohung durch den islamischen Fundamentalismus begrüßt hat.