Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenFrauenNWRI ruft Menschenrechtsorganisationen zur Unterstützung von iranischen Frauen auf

NWRI ruft Menschenrechtsorganisationen zur Unterstützung von iranischen Frauen auf

 NWRI – Frau Sarvnaz Chitaz, die Vorsitzende des Frauenausschusses des iranischen Widerstandes, lobte die Entschlossenheit der weiblichen Studenten, die gegen die unterdrückenden Maßnahmen des Regimes kämpfen und rief alle Frauen- und Menschenrechtsorganisationen auf, die frauenfeindliche Politik des Regimes zu verurteilen und die Frauen und Mädchen zu unterstützen, die im Iran für die Freiheit kämpfen.

Am Mittwoch, den 5. Mai, hielten mehr als 2000 weibliche Studenten der Teheraner Universität einen Protest gegen die Entscheidung zum Zwang der Bedeckung ihrer Gesichter mit schwarzen Tüchern ab. Der Protest startete, nachdem Agenten des Herasat (Abteilung des Ministeriums für Geheimdienste und Sicherheit in der Universität) Studentinnen am Betreten der Universität hinderten, sofern sie keinen Schleier trugen. Die Maßnahme weckte den Ärger der Studenten. Als einen Weg des Protestes hängten die Frauen ihre Schleier kurz nach dem Betreten an die sogenannte Disziplinarausschussdirektive, die an den Wänden der Universität ausgehängt war. Sie begannen, im Kunstbereich Anti-Regime Sprechchöre zu rufen und hielten eine Demonstration ab. Der 4 – stündige Protest wurde auch von männlichen Studenten unterstützt.
In einem weiteren unterdrückenden Akt rief das klerikale Regime die Bassij Einheiten und Revolutionsgarden auf, eine Demonstration für “angemessene Kleidung” nach der Freitagspredigt abzuhalten. Die geplante Demonstration soll am 7. Mai von dem Haupttor der Teheraner Universität zum Enghelab Platz gehen.
Frau Chitaz betont: Das Ziel solcher inszenierten Straßenshows unter dem Deckmantel der “Wiederherstellung der islamischen Werte und Kultur” sollen eine Atmosphäre der Einschüchterung und Angst schaffen, um weitere Proteste zu verhindern, in denen Frauen eine wichtige Rolle spielen. Dennoch werden die Aktionen eines Regimes, das schon Zehntausende Frauenrechtsaktivisten unter dem Grundsatz des “unangebrachten Verhaltens” hingerichtet und unterdrückt hat, keinen Erfolg damit haben, seine Probleme auf diese Art zu lösen.

Frauenausschuss des Nationalen Widerstandsrates Iran
7.Mai 2010