Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenMenschenrechtePolitische Gefangene aus dem ganzen Land in zwei Gefängnisse in Teheran verlegt

Politische Gefangene aus dem ganzen Land in zwei Gefängnisse in Teheran verlegt

NWRI – Mit der Absicht, noch mehr Druck auf politische Gefangene auszuüben, habe das verhasste Mullahregime einige in die Hochsicherheitsgefängnisse verlegt, in denen gemeingefährliche Verbrecher untergebracht seien, informierten Quellen des Widerstandes im Iran.

22 politische Gefangene aus verschiedenen Zuchthäusern landesweit wie Naqadeh und Orumieh im Nordwesten und Chalous im Norden wurden in das berüchtigte Gohardasht (Rajahi-Shahr) Gefängnis verlegt. Gohardasht ist ein Hochsicherheitsgefängnis 40 Kilometer westlich von Teheran, in dem gemeingefährliche Verbrecher, Mörder und bewaffnete Bankräuber einsitzen.

Am 29. Januar wurden außerdem 28 Gefangene vom Gohardasht zum Evin Gefängnis verlegt. Unter ihnen waren fünf, die am darauf folgenden Tag gehängt wurden.

Diese Verlegungen bringen das Leben der politischen Gefangenen ernsthaft in Gefahr. Der Iranische Widerstand appelliert an alle internationalen Menschenrechtsorganisationen, die neuen physischen und psychischen Repressalien, die den politischen Gefangenen auferlegt werden, zu verurteilen.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
31. Januar 2008