Saturday, November 26, 2022
StartNachrichtenAktuellesrakische Einheiten üben neue psychologische Kriegsführung gegen Bewohner von Ashraf aus

rakische Einheiten üben neue psychologische Kriegsführung gegen Bewohner von Ashraf aus

Ashraf – Gebrochene Versprechen – Nr. 6

Iranische Geheimdienstagenten spähen verschiedene Bereiche des Camps aus

NWRI – Am Mittwoch (4.Januar) gegen 22:30 bedrohte Hauptmann Ahmad Khozeir die Bewohner von Ashraf mit ihrem Leben.

 Dann lies er sechs gepanzerte Humvee Fahrzeuge in den südlichen Bereich des Camps fahren, damit diese dort für eine Atmosphäre der Angst und Einschüchterung unter den Bewohnern schaffen. 

Zeitgleich ließ die schnelle Eingreiftruppe der irakischen Polizei auf dem Laleh Platz, der Hauptstraße von Ashraf die von irakischen Einheiten besetzt ist, für über eine Stunde lang die Sirenen aufheulen und brachte damit die Bewohner um ihren Schlaf. Als neue Art der psychologischen Kriegsführung spähten Agenten des iranischen Ministeriums für Geheimdienste und Sicherheit (MOIS) mit voller Erlaubnis und Unterstützung der irakischen Truppen mehrere Bereiche von Ashraf aus und filmten und fotografierten verschiedene Stellen des Camps, um dort spätere neue terroristische Angriffe zu verüben. Beschwerden der Bewohner gegenüber irakischen Offizieren, die vor Ort waren, waren nutzlos (siehe Fotos). 

Nach dem Ausspähen von Agenten des klerikalen Regimes Mithilfe von irakischen Einheiten flogen vom 27.-29. Dezember mehrere Katyusha Raketen in die Wohnlagen der Bewohner. Eine weitere neue Entwicklung am Mittwoch war die Plünderung von Gebäuden, die während des Angriffes am 8. April auf der Nordseite des Camps erfolgten.

Diese Aktionen sind ein klarer Verstoß der Versprechen, die von der irakischen Regierung gegenüber den Vereinten Nationen bezüglich der Bewohner gegeben wurden.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
4.Januar 2012