Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenWiderstandRechtfertigungen von Verbrechen gegen das Völkerrecht; Flucht von rechtlichen und internationalen Konsequenzen;...

Rechtfertigungen von Verbrechen gegen das Völkerrecht; Flucht von rechtlichen und internationalen Konsequenzen; Vorbereitung neuer Ermordungen

Militärische Besetzung von Camp Ashraf – Nr. 85

NWRI – Während das irakische Volk und die internationale Gemeinschaft mit Abscheu auf den Angriff von Maliki auf Ashraf blickt und die Proteste steigen, betrat Yassin Majid, einer der Berater von Maliki die Bühne, um sowohl die brutalen Angriffe am 8. April zu rechtfertigen, als auch weitere unterdrückende Maßnahmen vorzubereiten. 

Dieser Agent ist Teil der so genannten „Rechtsstaatsallianz“ von Maliki. Er sagte:“ 70 Mitglieder der PMOI in Ashraf stehen unter Anklage…Es gibt keine andere Möglichkeit für diese Organisation, als den Irak so schnell wie möglich zu verlassen und Mitgliedern dieser Organisation sollte kein Asyl gewährt werden.”

Yassin Majid, Maliki und seine Komplizen muss gesagt werden, dass sie durch eine Untersuchung, das Fabrizieren von Dokumenten und dem Mißbrauch der Justiz nicht darum hinweg kommen, dass sie ihre Verbrechen gegen das Völkerrecht vertuschen können und sich den rechtlichen und internationalen Konsequenzen entziehen können. Es ist die kriminelle Gruppe um Maliki, die vor ein Gericht gehört, nicht nur wegen Ashraf, sondern weil sie auch das Blutvergiessen des irakischen Volkes, von 46 PMOI Mitgliedern und 1000 Verletzten der Angriffe vom Juli 2009 und April 2011 und anderen Angriffen zu verantworten hat. Sie sind für die psychologische Folter der Bewohner von Ashraf und das Leid und den Tod von Patienten und die Behinderung der Behandlung von Patienten in Ashraf verantwortlich. Diese Menschen sind alle geschützte Flüchtlinge unter der vierten Genfer Konvention.

Im Gegensatz zu den Lügen von Majid Yassin sind die Bewohner von Ashraf nicht nur durch etliche internationalen Konventionen geschützt, wie es viele irakische Anführer wie Dr. Ayad Allawi oder Dr. Tariq al-Hashemi mehrfach betont haben, sie sind politische Flüchtlinge unter der vierter Genfer Konvention und jedes Verbrechen gegen sie ist ein Verbrechen gegen die internationale Gemeinschaft und ein Verbrechen gegen das Völkerrecht sowie ein Kriegsverbrechen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
25. April 2011