Thursday, December 1, 2022
StartNachrichtenAktuellesRegimevertreter fürchtet Auftakt zu weiteren UN Sanktionen

Regimevertreter fürchtet Auftakt zu weiteren UN Sanktionen

NWRI – Ein Vertreter des Regimeparlamentes sagte, die vor kurzem getroffene Entscheidung der USA, acht Regimemitarbeiter für schwere Menschenrechtsverletzungen auf die Sanktionsliste zu setzen, könnte der Auftakt für neue Sanktionen im UN Sicherheitsrat gegen Teheran sein.

 Das berichtet am Mittwoch die staatliche Mehr Nachrichtenagentur Mehr.

Heshmatollah, der stellvertretende Sprecher für Sicherheits- und Außenpolitik im Parlament (Majlis), sagte: „Die USA agieren als Anstifter, um zusätzliche Sanktionen zu verhängen und nötigen Europa, ihre eigenen Sanktionen zu verhängen, die über die UN Sanktionen hinaus gehen, damit eine Anti – Iranische Stimmung geschaffen wird und um die Länder auf weitere Sanktionen gegen den Iran einzuschwören.“

Er drückte seine Sorge über die bevorstehenden Initiativen Washingtons aus und ergänzte:“ Die USA versucht ein Milieu der Zustimmung für Sanktionen gegen den Iran aufrecht zu erhalten setzt weitere Punkte auf die Tagesordnung auf, um die nächsten Sanktionen gegen das Land verhängen zu können.“

Im letzten Monat beschloß Washington, Sanktionen gegen acht Regimevertreter zu verhängen, die schwere Menschenrechtsverletzungen gegen das iranische Volk begangen haben. Die US Konten der acht Personen wurden gesperrt und sie dürfen nicht mehr in die USA einreisen.