Tuesday, November 29, 2022
StartNachrichtenAtomprogrammSanktionen treffen Ölindustrie des Regimes

Sanktionen treffen Ölindustrie des Regimes

NWRI – Der Untersekretär des US Finanzministeriums in der Abteilung Terrorismus und finanzielle Transaktionen sagte, dass die internationalen Sanktionen gegen das iranische Regime den Druck auf seinen Öl- und Gassektor erhöht haben.

Reuters berichtet am Donnerstag, dass Stuart Levey sagte:“ Die fehlenden Investitionen in der iranischen Energieinfrastruktur sind eine direkte Bedrohung für ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit auf mittel- und langfristige Sicht gesehen.“

Es gibt Beweise, die zeigen ,dass die Produktion auf den iranischen Ölfeldern sinkt, ergänzte er.

Er sagte, dass Präsident Barack Obama im Juli ein Gesetz unterzeichnet habe, welches Firmen sanktioniert, die in der Infrastruktur des Iran investieren. Dies war ein wichtiger Schritt, um ihre Energieindustrie zu schwächen.“

Reuters ergänzt:“ In den Augen der US Vertreter war ein der wichtigsten Entwicklungen die Weigerung Indiens, weiter für iranisches Öl über eine lang genutzte Zahlungsstelle der regionalen Zentralbanken zu zahlen.“

Levey denkt laut Reuters, dass „es allgemein eine gestiegene Aufmerksamkeit über Geschäfte mit dem Iran gibt, auch weil die Sanktionen über den iranischen Energiesektor ihren Preis haben.“

Die Nachrichtenagentur schreibt weiter, dass Joshua Muravchik, ein Kollege von Levey am außenpolitischem Institut der John Hopkins Universität für fortgeschrittene internationale Studien, „daran zweifelte, dass allein wirtschaftlicher Druck zu einem Ende der Bestrebungen Teherans nach Atomwaffen führen würde.“ Er sagte statt dessen, das ein Regimewechsel notwendig wäre.