Tuesday, January 31, 2023
StartNachrichtenAktuellesSaudischer Außenminister verurteilt die ‚Unterstützung‘ der Rebellen im Jemen durch das iranische...

Saudischer Außenminister verurteilt die ‚Unterstützung‘ der Rebellen im Jemen durch das iranische Regime

Mittwoch, den 30. November 0001 um 0:09 Uhr

Der Außenminister von Saudi Arabien hat am Dienstag die „Unterstützung“  des iranischen Regimes für die Rebellen angeprangert; sie suchten den benachbarten Jemen zu „destabilisieren“.

 

„Wir befürworten keinen Krieg, aber wir sind dazu bereit“, erklärte Prinz Saud al-Faisal in seiner Rede bei der wöchentlich stattfindenden Sitzung des Shura Rats in der Hauptstadt Riad.

Saudi Arabien führt eine Koalition von 10 Ländern an, die seit Donnerstag Luftschläge gegen die Houthi Rebellen und ihre Verbündeten im Jemen durchführt.

„Die Operation Entscheidender Sturm wird weitergeführt, um die Rechtsstaatlichkeit im Jemen zu verteidigen“, erläuterte er und ergänzte, dass die von den Saudis geführte Intervention im Jemen weitergehen werde, bis das Land wieder stabil und vereint ist.

Die Houthis und ihr Verbündeter, der frühere Präsident Ali Abdullah Saleh „haben sich mit der Unterstützung des Iran dafür entschieden, den Jemen zu destabilisieren und die Lage durcheinander zu bringen“, gab Prinz Saud al-Faisal an, wie einer Twitter Nachricht des Beratungsgremiums zu entnehmen ist.

Außenminister des Jemen fordert arabische Intervention am Boden 

Der Außenminister des Jemen hat am Dienstag eine arabische Intervention gegen die Houthis am Boden gefordert, „sobald das möglich ist“.

Als er in einem Interview mit dem Schwesterkanal des Nachrichtenkanals Al Arabiya gefragt worden ist, ob er eine arabische Intervention am Boden anstrebe, äußerte Riad Yassin: „Ja, wir fordern das und für baldmöglichst, um unsere Infrastruktur zu retten und um Jemeniten zu retten, die in vielen Städten belagert werden“.

Yassin gab auch bekannt, dass der jemenitische Präsident  Abdrabbu Mansour Hadi offiziell darum ersuchen werde, sich in den nächsten Tagen dem Golfkooperationsrat anschließen zu können.