Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteSchläge für Rauchen in der Öffentlichkeit

Schläge für Rauchen in der Öffentlichkeit

arrest_ramadan_iran_150NWRI – Die Staatlichen Sicherheitseinheiten (SSF) – Schlägertrupps der Mullahs – Verprügelten in Khorramabad im Westteil des Landes einen 60 jährigen Mann, weil er in der Öffentlichkeit geraucht hatte.

Die Schergen der SSF prügelten auf ihn ein, obwohl er immer wieder ausrief, dass er gerade erst in der Stadt angekommen sei und sich nicht bewusst sei, etwas schlechtes getan zu haben.

Ladenbesitzer und Schaulustige versuchten, dem Mann zu befreien. Die Einwohner des Ortes versuchten dem Mann ebenfalls zu helfen, indem sie die SSF Schläger ausbuhten.

Mit Beginn des Ramadan in der vergangenen Woche hat das Mullahregime den Problemen der Menschen im Iran ein neues hinzugefügt. Diejenigen, die sich nicht an die Fastenregeln halten, werden dafür streng bestraft.

Das stellvertretende Oberhaupt der SSF gab am Dienstag bekannt, dass bereits fast 26.000 Menschen mit harter Behandlung zur Verantwortung gezogen wurden, weil sie das Fasten auf der Straße zur Tageszeit gebrochen haben.

Mit einer Anordnung, die einige Tage vor dem Ramadan erlassen wurde, legte die SSF fest, dass niemandem der Konsum von Essen oder Trinken in der Öffentlichkeit erlaubt sei.