Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteSechs Bürger von Schiraz zur Handamputation verurteilt

Sechs Bürger von Schiraz zur Handamputation verurteilt

Iran -Amputation als Strafe - ArchivbildNWRI – Sechs Menschen wurden von einem Gericht der iranischen Stadt Schiraz zur Amputation ihrer Hände verurteilt. Die barbarische Strafe wird vollstreckt, sobald der Vorsitzende der Justiz dies bestätigt hat. Dies gab der Staatsanwalt von Schiraz – Ali Alquasi – bekannt. Er bestritt Anschuldigungen von Familienangehörigen und erklärte, dass die Verurteilten „Kriminelle“ und keine politischen Gefangenen sind.

Alqasi sagte:“ Das Urteil der Amputation der Hände von sechs Menschen wird vollstreckt und wir warten nur noch auf die Bestätigung durch den Vorsitzenden der Justiz, dann werden die Urteile schnellstmöglich umgesetzt.“

„Wir haben keine politischen Gefangenen in Schiraz. Sie sind Kriminelle und in Haft, doch ihre Familienangehörigen tun so, als wären sie aus politischen Gründen dort.“

Viele oppositionelle Aktivisten und Mitglieder religiöser Minderheiten wurden bereits Monate vor den Präsidentschaftswahlen im Juni verhaftet.

In den Monaten danach wurde bereits einem Gefangen in Schiraz wegen angeblichem Diebstahl öffentlich die Finger amputiert.