Wednesday, February 8, 2023
StartNachrichtenAktuellesSechs Gefangene in sechs Tagen erhängt, eine schwangere Frau wurde zum Tode...

Sechs Gefangene in sechs Tagen erhängt, eine schwangere Frau wurde zum Tode verurteilt

Lion and Sun the official symbol of the NCRINWRI – Ein Gefangener, der nur bei seinem Vornamen Abbas identifiziert wurde, wurde in der südiranischen Stadt Kazeron erhängt, so die staatliche Tageszeitung Qods am 10. Dezember 2008. Drei Gefangene, die nur mit den Initialen M.M., P.D. und A.R. identifiziert wurden, wurden laut des Berichts der staatlichen Nachrichtenagentur Fars vom 6. Dezember, von der Justiz der Mullahs in der südöstlichen Provinzhauptstadt Zahedan erhängt.

Davon unabhängig, erhängte das Mullah Regime zwei Gefangene im Alter von 25 und 27, ohne Identifikation, im Dastgerd Gefängnis in der Stadt Isfahan am 2. Dezember.

Eine junge schwangere Frau die als Shahla identifiziert wurde, wurde von dem iranischen Regime zum Tode verurteilt. Ihr Ehemann wurde laut der staatlichen Medien ebenfalls zum Tode verurteilt.

Währenddessen verurteilte die Justiz der Mullahs eine 30jährige Frau zum Tode, so die staatliche Tageszeitung Etemaad am 14. Dezember.

Der iranische Widerstand möchte die Aufmerksamkeit der internationalen Menschenrechtsorganisationen, insbesondere die Menschenrechtskommissarin der Vereinten Nationen, auf die erschreckende Menschrechtssituation im Iran lenken und fordert die Verweisung der Menschrechtsakte des Regimes an den UN Sicherheitsrat zur Ergreifung von Maßnahmen gegen die brutalen Menschenrechtsverletzungen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
12. Dezember 2008